Camping am Walchensee – Campingplätze, Tipps & Infos

Der Walchensee ist ein sehr tiefer und türkisgrün gefärbter See in den Bayerischen Alpen. Ein Campingplatz ist ein idealer Ausgangspunkt für Erholung und Aktivitäten in diesem einmalig schönen Gebiet. Neben Relaxen und Baden bietet der See Anglern und Bootsfahrern tolle Möglichkeiten, aber auch Surfer und Segler kommen voll auf ihre Kosten. Schließlich eröffnet das Umland aber auch Wanderern und Mountainbikern viele Touren und Sehenswürdigkeiten sind auch gut erreichbar.

Auf einer Höhe von rund 800 m. ü. NN liegt in den Bayerischen Alpen der Walchensee. Aufgrund seiner Zuflüsse wird der sehr tiefe See stets mit frischem Wasser versorgt, was sich in der besten Gewässergüteklasse widerspiegelt. Da der See mitten in einem Landschaftsschutzgebiet liegt und auch beispielsweise Motorboote dort verboten sind, wurde er zu einem Rückzugsgebiet für seltene Tierarten zu Wasser und zu Land. Das kommt natürlich den Besuchern aus nah und fern zugute. Sie finden eine herrliche Alpenlandschaft vor, der See ist umrahmt von bewaldeten Bergen.

Am südwestlichen Ufer, ca. 10 Gehminuten vom Ort Walchensee entfernt liegt der Campingplatz Walchensee. Ein sehr schöner Platz direkt am Seeufer, der allen Besuchern etwas zu bieten hat. Hier warten 120 Stellplätze auf die Camper, geeignet für Zelte oder Caravans. Vom Platz aus ist sowohl der Ort Walchensee als auch der dahinter hochragende Herzogstand zu sehen. Im See selber ist toll zu baden, aber auch Taucher kommen voll auf ihre Kosten bei guter Sicht. Da hier oben immer ein guter Wind weht, ist der Walchensee ein Eldorado für Surfer und Segler. An den Ufern tummeln sich die Angler, die einen guten Fang machen möchten. Bootsfahrer können den See durchqueren. Aber die Ruhe und gute Luft verleitet auch einfach nur am Ufer zum Relaxen.

Hier vom Campingplatz führen einige schöne Touren für Wanderer zu den benachbarten Berggipfeln. Eine Seilbahn führt eine große Strecke in Richtung Herzogstand, wo eine tolle Aussicht auf Walchensee, den darunterliegenden Kochelsee und das Alpenvorland herrscht. Aber auch Mountainbiker haben viele Möglichkeiten das Gebiet zu durchstreifen und die Natur zu genießen. Übrigens ist das auch im Winter ein schönes Gebiet zum Skifahren.

Aber auch technisch interessierten Menschen bietet der Walchensee eine Besonderheit. Schließlich wird hier seit 1924 ein Wasserkraftwerk betrieben, das das Wasser in Rohren zum Kochelsee hinabstürzen lässt. Mittels Turbinen wird so umweltfreundlich Strom erzeugt. Und in Urfeld am Walchensee kann der künstlerisch angehauchte Gast ein schönes Museum mit Gemälden und grafischen Werken bewundern. Ein Besuch des Kochelsees am Fuße des Walchensee verlohnt in jedem Fall. Für Motorradfahrer ist die kurvige Straße hinab zum Kochelsee eine beliebte Strecke. Weitere Infos zum Campingplatz und seiner Umgebung findet man online oder im Fremdenverkehrsbüro in Kochel.


Tags: ,

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


8 − drei =