Campingmöbel für drinnen und draußen

Leicht sollen sie sein, handlich, praktisch und noch dazu stabil – die Campingmöbel für drinnen und für draußen. Wenn die Campingmöbel dann auch noch modern und schick sind, den nötigen Neid bei den Campingnachbarn erzeugen – dann hat man genau die richtigen Campingmöbel gefunden. Das ist jedoch leichter gesagt als getan.

Die Nützlichkeit

Die meisten Campingmöbel unterscheiden sich schon mal von der Beschaffenheit des Materials. Eines ist für drinnen das andere wiederum für draußen. Wie soll man sich da nur für das richtige Entscheiden. Metall, Rattan, Polyrattan, Holz oder doch nur Plastik – die Auswahlmöglichkeiten sind unerschöpflich. Der Nutzen und der Komfort spielen dabei eine wichtige Rolle. Für die Camper, die mit wenig Gepäck auskommen müssen, empfiehlt es sich leichte Campingmöbel zu kaufen. Vielleicht auch mir dem Nachteil, dass das Material nicht der Qualität entspricht, die man möchte. Hat man jedoch ausreichend Platz beim Campen und um dahin zu gelangen, dann lohnt es sich in jedem Fall, in hochwertiges Möbelstück zu investieren.

Holz für drinnen oder für draußen?

Holz hat die Eigenschaft, dass die Sonneneinstrahlung sowie Wind, Wetter und Regen das Holz irgendwann verblassen lässt. Achtet man beim Kauf nicht darauf wetterbeständige Holzmöbel zu kaufen, wird man bald vor einem Trümmerhaufen stehen – die schönen Möbel werden zerstört und sind zum Camping nicht mehr zu gebrauchen. Holz, wenn es gut lasiert ist und es mit dem Vermerk „Für draußen geeignet“ versehen ist – dann hat man an Holzmöbeln lange Spaß.

Metall – Flugrost und Salzluft?

Metallmöbel eigenen sich für drinnen und für draußen. Obwohl man im Innenraum damit einen gewissen OP-Effekt erzeugt. Für draußen sind Möbel aus Metall die optimalen Reisebegleiter. Sie verfügen über eine gewisse Leichtigkeit, sind robust und auch meist in einer ausgezeichneten Qualität. Aber auch hier gilt Vorsicht – Salzluft, wie sie am Meer herrscht, greift das Metall an. Flugrost setzt sich immer mehr und mehr ab – eine gründliche Reinigung, wenn es geht, täglich mit einem feuchten Tuch sollte vorgenommen werden.

Rattan – eine Augenweide

Rattanmöbel sind immer eine Augenweide, besonders beim Camping. Von der Bequemlichkeit sind sie fast von keinem anderen Möbelstück zu schlagen. Leicht, bequem und das Aussehen sind einfach unschlagbar. Leider sind Rattanmöbel nicht für draußen geeignet. Sonne, Wind, Wetter würden das empfindliche Material beschädigen und mürbe machen. Für den drinnen sind Rattanmöbel zu jederzeit eine traumhafte und günstige Investition.

Polyrattan – auch für draußen

Polyrattan ist ein künstlich hergestelltes Material, welches die Eigenschaft von Rattan aufweist. Polyrattan ist, wenn es sich um hochwertiges Polyrattan handelt, optimal für draußen geeignet. Greift man jedoch auf die billigen Möbel zurück, wird man auch draußen keine guten Erfahrungen damit sammeln. Polyrattan ist unempfindlich gegen starke Sonneneinstrahlung, Regen, Wind und Wetter. Doch manche Firmen haben es sich zur Aufgabe gemacht das Polyrattan zu kopieren und bieten günstigere Möbel an. Hier gilt bei Kauf auch darauf zu achten, was auf dem gewünschten Möbelstück steht.


Tags:

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


8 − sechs =