Campingurlaub am Gardasee

Italien gilt als eines der beliebtesten Reiseziele von Deutschen, Holländern und Franzosen. Nicht selten entscheiden sich dabei seit den 1970er Jahren Reisende für ein Urlaubsziel am idyllischen Gardasee. Der größte See des Landes Italien lockt jedes Jahr mit zahlreichen gut ausgebauten Campingplätzen Motorradfahrer und Besitzer von Wohnmobilen in die Region. Doch wo lohnt ein Campingurlaub am Gardasee?

Die Region um Bardolino am östlichen Ufer des Gardasees

Für Reisende auf dem Weg nach Verona könnte die Region um Bardolino am östlichen Ufer des Gardasees interessant sein. Unweit der Hauptverkehrsstraße, der Autostrade 22, finden sich gut etablierte Campingangebote. Die Ortschaft ist für ihren Weinanbau bekannt und südländische Olivenbäume zieren das Straßenbild. Am Campingplatz „Cisano“ signalisiert bereits der Abenteuerspielplatz, dass Familien willkommen sind. Besonderheit ist hier der Sandstrand direkt am Gardasee. Neben dem Campingplatz „Cisano“ haben die umliegenden Plätze „Serenella“, „Happy Camp“ und „La Rocca“ ähnliche Ausstattungen. Sie bieten einen Swimmingpool, Bootsanlegeplatz, kleine Bungalows und Platz für Wohnmobile.

Die Region um Brenzone am nördlichen Ufer des Gardasee

Für Sparurlauber eignet sich besonders das nördliche Ufer. Um Brenzone können kleinere Camping- und Zeltplätze angesteuert werden. Am Campingplatz „Primavera“ hat der Reisende die Wahl zwischen über 70 Stellplätzen. Der Betreiber hat auch ein Auge auf die sanitären Anlagen und stellt bei Bedarf eine Waschmaschine zur Verfügung. Pluspunkt: Das Mitbringen von Vierbeinern ist auf diesem Platz ebenfalls möglich. Diese Gegend am Monte Baldo eignet sich für Wandertouristen und Radler, die weniger Zeit auf dem Campingplatz verbringen möchten. Wassersportbegeisterte finden in dieser windreichen Region zahlreiche Surfschulen. Mittlerweile betreiben hier selbst kleine Ortschaften Campingstellplätze entlang des Ufers.

Die Region um Manerba am süd-westlichen Ufer des Gardasees

Wer aus der Schweiz anreist, gelangt bei der Anreise an das westliche Ufer des Sees. Diese Region ist auf den Tourismus spezialisiert und weist zahlreiche Bungalow– und Campinganlagen auf. Kurios: zur Miniinsel „San Biagio“ kann man zu Fuß durch das Wasser gehen. Unweit der Bucht ist die Landschaft im größeren Areal eines Naturparks vor Massentourismus geschützt. Die Campingplätze sind zwar nicht sonderlich groß, haben aber wie die „Camping Garden“ Restaurants und Shops in der näheren Umgebung. Der „Camping Garden“ hat einen Swimmingpool mit Liegeplätzen und kleine Appartments zur Miete. Die Stellplätze haben einen eigenen Stromanschluss.

Die Region Sirmione am süd-östlichen Ufer des Gardasees

Das Hauptanreisegebiet für einen Gardaseeurlaub stellen wahrscheinlich die süd-östlichen Ufergebiete dar. Neben dem beliebten Campingort Lazise ist besonders die imposante Beschaffenheit des Landzipfels bei Sirmione beliebt. Bauwerke wie eine mittelalterliche Burg am Hafen bezeugen das Alter der Stadt. Kirchen, Grotten und Plätze sind ein beliebtes Ausflugsziel von Campern, die ihr Wohnmobil im „Camping Sirmione“ abstellen können. 180 Stellplätze, Bars und Sportanlagen runden das Angebot ab. Entlang des süd-östlichen Ufers befinden sich die meisten Plätze für Campingbegeisterte.

Wetter Gardasee

04/05/2015 05/05/2015 06/05/2015 07/05/2015 08/05/2015
It is forcast to be Clear at 12:00 PM GMT on May 04, 2015
Clear
44°/25°
It is forcast to be Scattered Clouds at 12:00 PM GMT on May 05, 2015
Scattered Clouds
43°/26°
It is forcast to be Scattered Clouds at 12:00 PM GMT on May 06, 2015
Scattered Clouds
42°/27°
It is forcast to be Scattered Clouds at 12:00 PM GMT on May 07, 2015
Scattered Clouds
42°/27°
It is forcast to be Clear at 12:00 PM GMT on May 08, 2015
Clear
44°/25°

Tags: , ,

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


9 − = zwei