Campingurlaub – Was darf ich nicht vergessen?

Viele Menschen fahren campen in ihrem Urlaub, da sie in die Natur wollen und auf sich selbst gestellt sein wollen. Es gibt viele Möglichkeiten Campen zu gehen, doch es gibt einige Dinge, die man auf jeden Fall beachten sollte, bevor man Campen fährt.
Hier wollen wir nun zeigen wie man einen Campingurlaub plant und auf welche Utensilien man nicht verzichten sollte.

Einen Campingurlaub richtig planen

Zunächst ist natürlich wichtig zu klären was man unter einem Campingurlaub versteht. So bedeutet für die einen das Übernachten in Zelten, andere campen mit ihrem Wohnwagen. Je nachdem welche Variante man also wählt, muss man andere Dinge beachten. Auch sollte man klären, ob man an einem Standort länger campen will oder täglich eine neue Möglichkeit sucht. Gerade mit einem Wohnmobil bietet sich diese Variante an.
Generell gilt, dass man nicht einfach wild campen kann, dass heißt man muss sich einen Campingplatz suchen oder ein anderes Gelände suchen, das freigegeben zum Campen ist. Meist muss man für den Zutritt bezahlen, doch meist sind Beträge gering und man bekommt Strom und Wasser bereitgestellt. Zudem haben viele Campingplätze Sanitäranlagen und andere Annehmlichkeiten. Man sollte sich also vor Beginn einer Campingtour ausreichend über mögliche Standorte informieren, die sich zum Campen eignen und auch freigegeben sind.

Was sollte man nicht vergessen?

Hier wollen wir uns vor allem auf die Utensilien beschränken, die man braucht, wenn man mit Zelten Campen geht, da die Situation mit einem Wohnwagen meist leichter ist.
Zunächst braucht man natürlich ein geeignetes Zelt, das auch gewissen Wetterbedingungen standhält und stabil ist. Zur Ausstattung des Zeltes sollte man eine Abdeckplane, Isomatten, Kissen und einen Schlafsack für jede Person auf jeden Fall mitnehmen.
Damit man genug zu essen hat, sollte man genügend Konserven, einen Dosenöffner, Campinggeschirr und –besteck und einen Campingkocher mitnehmen, der auch ohne direkte Stromzufuhr funktioniert. Es sollte auch genügend Wasser vorhanden sein und Müllsäcke um Reste zu entsorgen.
Welche Kleidung man mitnehmen sollt, hängt von den jeweiligen Wetterbedingungen und der Gegend ab. Man sollte jedoch genügend T-Shirts, Hosen, Unterwäsche, Socken, gutes Schuhwerk und eine wetterfeste Jacke mitnehmen.
Ein Kulturbeutel mit Zahnbürste, Zahnpasta, Duschgel, Shampoo, Kamm und Toilettenpapier sollte auch nicht fehlen.
Die aufgezählten Dinge gehören zu der Grundausstattung, doch man sollte auch andere Dinge nicht vergessen. So sollte ein Erste-Hilfe-Kasten mitgeführt werden. Auch sollte mindestens eine Person ein Handy dabei haben um im Notfall Hilfe zu rufen.
Desweiteren schadet es nicht eine Landkarte, einen Kompass und Insektenspray mitzunehmen.

Führt man die aufgezählten Utensilien mit sich, dann sollte man ausreichend gerüstet sein um Campen zu gehen auch in einem etwas feuchten und abgelegenem Gebiet. Natürlich muss man sich nicht auf diese Utensilien beschränken und kann auch mehr Dinge mitnehmen, doch man will ja meist so wenig Gepäck wie möglich, deshalb ist diese Liste durchaus ausreichend.


Tags:

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


+ 9 = zwölf