Alle Kinder lieben klettern

Eltern sind immer wieder überrascht, wenn sie bemerken, dass ihre Kinder versuchen auf alles was sich ihnen in den Weg stellt, zu klettern.
Dabei liegt es in der Natur der Kinder dies zu tun. Sie wollen damit die Fähigkeit zu laufen ausbauen und finden alles was sie größer macht als sie sind aufregend. Ihre Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass ihr Kind diese Fähigkeit sicher üben kann.

Suchen Sie nach Spielplätzen, die mit Rutschen und Klettergerüsten ausgestattet sind und einen weichen Untergrund, wie z. B. Sand oder Sicherheitsunterlagen haben. Auch im Haus können Sie Ihrem Kind einen kleinen Hindernisparcours bauen. Dafür reichen dicke, gestapelte Kissen, stabile Pappkartons oder eine kleine Rutsche mit ein paar Stufen. In vielen Städten und Gemeinden wird auch Kinderturnen angeboten. Das fördert nicht nur die Freude an der Bewegung und am Klettern, sondern man knüpft auch soziale Kontakte mit anderen Kindern und Eltern.

Beim regelmäßigen Spaziergang, können Sie Ihr Kind auch an der Hand über Mauern und Baumstämme balancieren lassen. Leider geht der Trend in der heutigen Gesellschaft dahin, dass Kinder immer dicker und ungeschickter werden. Kinder sollten sich nach Auffassung vieler Experten mindestens 60 Minuten pro Tag bewegen. Dafür sprechen viele Aspekte:

– Herz und Kreislauf werden trainiert
– die Muskeln werden gekräftigt
– die Haltung wird verbessert
– die Wahrnehmung wird geschult
– die Sinnesorgane entwickeln sich besser
– es trainiert den Gleichgewichtssinn
– die Ausdauer wird gesteigert
– die Atmung wird verbessert
– die Bewegungskoordination wird gefördert

Findet das ganze auch noch an der frischen Luft statt, steigert es außerdem noch die Abwehrkräfte. Kinder die sich täglich im Freien befinden sind erwiesenermaßen seltener krank.

Was viele Eltern auch nicht wissen, Bewegung macht schlau.
Durch die Reize die der Bewegungsapparat beim Klettern an das Gehirn sendet, wird dieses trainiert und umso besser kann es sich entwickeln. Durch vielfältige Anregungen entstehen Nervenverbindungen. Da man beim Klettern viel koordinieren muss bietet diese Bewegung die besten Voraussetzungen. Unterstützen Sie Ihr Kind bei seinen Kletterversuchen, fördern Sie zusätzlich seine Leistungs- und Lernfähigkeit.
Kinder die sich regelmäßig bewegen sind konzentrierter und aufnahmefähiger.
Es sprechen also viele gute Gründe dafür Ihr Kind in seinen Kletterversuchen zu unterstützen und zu fördern. Sie müssen ja nicht gleich die nächste Kletterhalle aufsuchen oder dem nächsten Alpenverein beitreten. Man kann auch ohne viel Aufwand das Klettergeschick Seines Kindes fördern.


Tags:

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


7 − fünf =