Bequeme Kletterschuhe und die Blasen haben Ruhe

Klettern gefällt eigentlich fast jedem Natur – oder Sportsfreund. Leider ist es gerade im Sommer mit vielen Schuhen einfach unbequem oder gefährlich. Füße werden schwitzig, Blasen bilden sich und die Lust am Klettern nimmt ein wenig ab. – Deswegen müssen die richtigen Kletterschuhe her. Doch was ist zu beachten und woher nehmen, wenn nicht stehlen? Haben sie sich nicht auch schon mal gefragt, ob es Modelle gibt, die atmungsaktiv sind, nicht scheuern und dennoch perfekten Halt bieten? Das Internet bietet viele Möglichkeiten und natürlich auch unendliche Mengen an Kletterschuhen zu fairen Preisen.

Kletterschuhe bestehen aus Kunststoff oder Leder. Die meisten Modelle vereinen beide Materialien, um so durch beispielsweise Gummisohlen einen besseren Halt beim Klettern zu erhalten. Kletterschuhe sind überwiegen in Halle und Natur nutzbar und sehr strapazierfähig. Die Materialien sorgen für eine enorme Dehnbarkeit, sodass der Schuh dem Fuß ideal angepasst wird. Durch verschiedene Belüftungsarten wird vor starkem Schwitzen geschützt. Außerdem sind die meisten Kletterschuhe mit „Zehenkammern“ versehen, diese sorgen für einen guten Halt und begünstigen durch die Spannung des Schuhes die Schnelligkeit des Kletterns. Außerdem können die Zehen so ideal in kleine Löcher greifen oder auf Kanten stehen, wo ganze Füße niemals halt finden würden. Häufig sind Kletterschuhe auch um die Ferse herum sehr flach geschnitten, um dem Gelenk eine gute, wendige und schnelle Bewegungsfreiheit zu garantieren. Zu beachten ist auch, dass viele Modelle häufig sehr anschmiegsam sind, was dazu führt, dass die normalen Schuhgrößen viel zu groß sind. So kann es vorkommen, dass Kletterschuhe 2-3 Größen kleiner gekauft werden müssen. Selbstverständlich variieren diese Angaben von Hersteller zu Hersteller. Gewichtstechnisch wiegen die Schuhe kaum mehr als 500 Gramm, sodass sie beim Klettern nicht als störend empfunden werden.

Die Lebensdauer solcher Schuhe ist natürlich sehr variabel. Wird ein Schuh oft genutzt, muss je nach Modell, schon mal nach 2-3 Jahren ein neuer gekauft werden. Dafür verkaufen viele Marken ihre Schuhe zu guten Preisen, sodass sie sich ohne Sorgen häufiger ein neues Paar leisten können. Anbieter sind beispielsweise Borela (Spanische Marke), Edelrid (Anbieter für Bergsportartikel der Zukunft) oder auch Evolv (häufiger Testsieger im Netz), die allesamt im Internet präsent sind. So können sie in Ruhe Erfahrungsberichte studieren und Angebote vergleichen.

Ein kleiner Tipp zum Ende: Häufig sind Kletterschuhe anfangs unbequem und eng. Das Material dehnt sich aber von Zeit zu Zeit und kann nach einer kurzen Tragephase sehr bequem sein. Hierbei ist es Geschmackssache, ob sie sich einen Schuh zum Schnüren oder einfach zum „hereinschlüpfen“ zulegen möchten.


Tags: ,

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


sieben + 6 =