Kletterhose für die Halle

Die große Auswahl von Kletterhosen wird es manchen von Ihnen schwer fallen, die richtige Wahl zu treffen. Das Material der Hose und der Einsatz bilden die Richtlinien, an denen Sie sich orientieren sollten, damit Sie die passende Sportbekleidung für sich finden. Ausschlaggebend ist dabei, ob Sie mit dem Sport gerade anfangen oder ob Sie bereits fortgeschritten sind. Weiterhin ist wichtig, ob Sie die Sporthose ausschließlich zum Indoorklettern verwenden wollen oder ob Sie diese auch für den Outdoorbereich nutzen möchten.

Die Kletterhose aus Baumwolle – leicht und atmungsaktiv

Eine Kletterhose darf Sie keinesfalls einengen oder während den Bewegungen als störend empfunden werden. Ein wichtiges Merkmal einer solchen Sporthose ist ihr weiter und bequemer Schnitt, zusätzlich ist sie im Gesäß- und Kniebereich mit dehnbaren, speziell dafür geschaffenen Strechmaterialien ausgestattet.
Für das Klettern in der Halle sind Baumwollhosen besonders zu empfehlen. Die Naturfaser ist atmungsaktiv und das Gewebe ist leicht, da jene Indoorhose keiner kälteabweisender Fütterung bedarf. Dennoch sollten Sie vor dem Kauf darauf achten, dass die Baumwollhose aus einem Materialgemisch besteht, ein Zusatz von Elastan oder Spandex macht die Hose gegen Abrieb robust und macht jede Ihrer Bewegungen mit.

Die Klettershorts – für Anfänger und Fortgeschrittene

Kurze Hosen sind für die Bewegungsfreiheit besonders gut geeignet. Da sie das halbe Bein frei lassen, sind Bewegungen besonders leicht auszuführen. Für Anfänger, die sich die obersten Ränge noch nicht vornehmen, sind diese hervorragend geeignet. Für Neulinge stehen das Ergreifen der nächsten Fingermulde, das Abschätzen von Entfernungen und das Einschätzen der eigenen Fähigkeiten im Vordergrund. Eine leichte und flexible Kletterhose zeigt sich hierfür unterstützend.
Der Nachteil dieser kurzen Hosen zeigt sich, wenn ungeübte Kletterer mit dem Bein abrutschen und sich mehrfach Schürfwunden zufügen. Natürlich verletzten sie sich an einer künstlichen Kletterwand nicht so heftig wie an kantigem Gestein, dennoch sollten hier lange Hosen eingeplant werden. Wann Sie kurze beziehungsweise lange Kletterhosen tragen, bleibt letztendlich Ihnen überlassen, oftmals ist es besser, die Praxis entscheiden zu lassen.

Die Kletterhose – Ausstattung und Pre-Outdoortest

Ob kurz oder lang, eine Kletterhose sollte immer bestimmte Qualitätsmerkmale aufweisen. Zum einen sind das integrierte Gürtel zur Regulierung der Passform, des Weiteren sind es Bürstenschlaufen zum Reinigen der Klettergriffe, die bereits erwähnten dehnbaren Knie- und Schrittbereiche sowie Kordel Züge. Auf diese Ausstattungen sollten Sie beim Kauf Ihr Augenmerk lenken.
Ein weiterer wichtiger Faktor sind die Taschen. Diese müssen in jeder Körperhaltung leicht zu erreichen sein und ihr mitgeführtes Gut muss ebenfalls leicht zu entnehmen sein. Über das Aussehen und die Größe der Taschen bestimmen Ihr persönlicher Geschmack und Ihre Ansprüche.
Scheuen Sie sich nicht, eine neue Kletterhose in der Halle zu testen, insbesondere Softshellhosen sind durch ihre Wärmeisolierung schwerer als die sommerlichen Varianten. Machen Sie sich an der Kletterwand getrost vertraut mit Ihrer neuen Sportbekleidung.


Tags: , ,

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


− eins = 8