Klettern in der Sächsischen Schweiz

Im Urlaub schöne Sehenswürdigkeiten besichtigen und viele leckere Gaumenfreuden genießen können, jeder Urlauber hat den Wunsch nach besonderen Highlights, die die Ferienzeit zu einem besonderen Ereignis machen können. So wünscht sich der aktive Reisende oftmals viele Möglichkeiten für seine sportlichen Aktivitäten und wenn dies auch noch in der schönsten Natur stattfinden kann, dann kann die Urlaubszeit zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Beim Klettern in der sächsischen Schweiz kann der Sportfan in ursprünglicher wilder Natur seinen Urlaubsspaß haben.

Markante Gipfel die die Kletterleidenschaft wecken, in der sächsischen Schweiz warten viele sportliche Herausforderungen, die einen Urlaub in dieser Region zu einem wahren Abenteuer machen. Natürlich kann der Kletterer heute in fast jeder deutschen Stadt eine tolle Kletterwand oder sogar einen Kletterpark finden, doch die wahre Herausforderung ist es in außergewöhnlicher Natur die Gipfel zu bezwingen, dass macht aus schönen Urlaubstagen eine wunderbare Ferienzeit. Diese Region kann über 1000 Gipfel bieten, an denen der Kletterer seine Fähigkeiten beweisen kann. In der sächsischen Schweiz gilt der Grundsatz des freien Kletterns, wobei der Kletterer auf jegliche künstlichen Hilfsmittel verzichten muss. So soll das Seil nur zur Sicherung dienen und die Nutzung zum Beispiel von Magnesia ist verboten. Dafür wird Sport in schönster Natur geboten und Herausforderungen wie der Artariastein, Chinesischer Turm, Daxenstein oder Spannagelturm lassen den Kletterer auf dem Gipfel auf ein Gebiet blicken, dass vor allem auch durch seine dichten Wälder beeindruckt.

Natürlich kennt der Kletterer die schönsten Gipfel und eine Sammlung toller Bilder die zeigen wie man auf dem Schraubenkopf, der Herkulessäule, dem Hauptwiesenstein, dem Kanzelturm oder dem Großvaterstuhl in die Ferne blickt, dass möchte doch wohl jeder Kletterer gerne seinen Freunden zeigen können. Auf 17000 Kletterwegen kann der Kletterer viele hier wunderbare sportliche Stunden erleben und ob man den Excelsiorweg, den Juliweg oder den Alten Weg für eine Kletterpartie nutzen möchte. Der Nationalpark Sächsische Schweiz kann jetzt zum aktiven Erholungsgebiet werden und wer in Orten wie Bad Schandau, Lichtenhain oder Ottendorf seine Unterkunft gefunden hat, der kann an jedem Tag zu den schönsten Kletterabenteuer aufbrechen.

Will man im Sandsteingebirge Sächsische Schweiz zum Klettern gehen, dann heißt es auch bei der Kleidung, dass man sich an die Vorschriften dieser Region halten muss. Beim Klettern muss der Urlauber jetzt auf zu harte, den Sandstein schädigende Schuhe tragen und auch das laute Rufen ist in dieser Region nicht erlaubt. Vor Antritt jeder Klettertour sollte man sich informieren, welche Kletterverbote unbedingt einzuhalten sind und wer ins Gipfelbuch eingetragen werden möchte, der muss viele notwendige Eintragungen vornehmen. Vielleicht kann das Freizeitvergnügen Klettern auch noch dazu führen, dass der Kletterer in der sächsischen Schweiz ein Erstbegehung macht und diese Ehre nun direkt seinem Namen zugeordnet werden kann.

Jetzt heißt es die Gebiete der sächsischen Schweiz auszusuchen, die genau die Gipfel als Herausforderung bieten können, die man mit ihrem Schwierigkeitsgrad als die geeignete sportliche Urlaubsbeschäftigung auch meistern kann. Eine kritische Überprüfung der eigenen Fitness vor dem Urlaub kann schlimme Unfälle vermeiden und bringt den aktiven Spaß, den sich jeder Kletterer für seinen Urlaub wünscht. Affensteine, Bielatal oder das Brandgebiet, natürlich wird man hier auch immer wieder Einzelkletterer antreffen, aber die gemeinschaftliche Reise mit Freunden oder anderen Kletterbegeisterten kann den besonderen Kick für einen Kletterurlaub in der Sächsischen Schweiz geben. In schöner Natur sportlich aktiv sein, wer einen Urlaub in der Sächsischen Schweiz machen möchte, der wird mehr als 1000 Gipfel fürs Klettervergnügen nutzen können.

Wetter Sächsichen Schweiz


Tags: ,

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


neun − 9 =