Tipps für Skianfänger

Strahlend weißer Pulverschnee, azurblauer Himmel, dazwischen gut gelaunte Menschen, die auf 2 Brettern mit elegantem Schwung dahingleiten – das möchten Sie auch? Sie haben es noch nie versucht oder vielleicht liegen Ihre ersten Erfahrungen Jahrzehnte zurück? Für den Anfänger oder auch Wiedereinsteiger gibt es einiges zu beachten.

Die Wahl des richtigen Skigebietes

Suchen Sie sich ein Skigebiet, in dem es möglichst viele blaue (leichte) Pisten gibt. Als Anfänger werden Sie genau dort Ihre Erfolgserlebnisse verbuchen und darauf kommt es doch an.
Achten Sie bei der Wahl Ihrer Unterkunft auf die Entfernung zum Skigebiet, zum Skiverleih und zur Skischule. Gerade wenn einem das Gehen auf den ungewohnten, klobigen Skischuhen noch schwer fällt, kann die Anfahrt im Ski Bus oder auch der zurückzulegende Fußweg einen eher unangenehmen, holprigen Start in den Tag bedeuten. Und Sie wollen doch am liebsten gleich nach dem Frühstück – ohne weitere Verzögerungen – loslegen, oder?

Vorbereitung

Der Skisport besitzt gerade für den Anfänger ungewohnte Bewegungsabläufe und kann bei ungenügender körperlicher Vorbereitung im günstigsten Fall zu einem ordentlichen Muskelkater, im schlimmsten Fall zu ernsthaften Verletzungen führen. Von daher ist es unerlässlich, dass Sie Ihren Körper bereits zu Hause auf die im Urlaub anstehenden Belastungen vorbereiten.
Erkundigen Sie sich in Ihrem Heimatort bei der Volkshochschule oder den ansässigen Sportvereinen nach speziellen Skigymnastik-Kursen.

Ausrüstung und Bekleidung

Wenn es für Sie das erste Mal ist, dass Sie auf die Bretter steigen, dann sollten Sie sich die Ausrüstung vor Ort leihen. Die Anschaffungskosten für Skier, Stöcke, Bindung und Skischuhe können einen ansehnlichen Betrag ausmachen. Es wäre schade um das Geld, wenn Sie sich nach Ihren ersten Skierfahrungen dann doch nicht dauerhaft mit diesem Sport anfreunden könnten.
Investieren Sie dieses Geld lieber in funktionelle Skibekleidung: Skihose und Skijacke sollten wasserdicht sein, da diese – gerade beim Anfänger – häufiger in Kontakt mit Schnee kommen werden, als vielleicht erwartet.
Anstatt eines dicken Pullovers sollten Sie lieber 2 dünnere Kleidungsstücke übereinander ziehen. Probieren Sie Ihre Skisocken bereits zu Hause aus, um sicherzustellen, dass sie nicht rutschen. Rutschende Skisocken können sich in die Skischuhe „verkriechen“, sodass der direkte Kontakt der ungeschützten Wade mit dem harten Rand der Skischuhe zu äußerst unangenehmen Scheuerverletzungen führen kann.
Dicke Handschuhe schützen nicht nur vor Kälte, sondern auch vor Verletzungen der Hände bei Stürzen. Besorgen Sie sich eine gut sitzende Schneebrille; eine Sonnenbrille mit stark UV-abweisenden Gläsern tut es zur Not auch. Ebenso sollten Sie über die Anschaffung eines Helmes nachdenken. Vergessen Sie – auch bei bedecktem Wetter – auf keinen Fall, Sonnenschutz mit hohem UV-Faktor aufzutragen.

Skikurs oder selbst lernen

Auch wenn Sie denken, dass Sie Skifahren ohne fremde Hilfe erlernen können – tun Sie es nicht. Einmal eingeschliffene Fehler lassen sich nur schwer wieder korrigieren.
Ideal ist Einzelunterricht oder Unterricht in einer kleinen Gruppe, sodass Sie fachgerecht in die Fahrtechnik und in die Benutzung der Lifte und Sesselbahnen eingewiesen werden können.

Auf der Piste

Ziehen Sie sich am ersten Tag nicht zu warm an – als Anfänger werden Sie schwitzen!
Lassen Sie sich gerade zu Anfang nicht frustrieren. Ihr erster Tag wird überwiegend aus Hinfallen, Aufstehen und wieder Hinfallen bestehen.
Das Wichtigste ist, dass Sie immer versuchen, Ihre Skier unter Kontrolle zu halten – und nicht umgekehrt.
Überschätzen Sie sich nicht, wenn am zweiten Tag die Anfangsschwierigkeiten überwunden sind. Geschwindigkeit fühlt sich toll an – aber nur, wenn man auch bremsen kann.
Legen Sie eine Pause ein, wenn Sie fühlen, dass Sie müde werden. Auch wenn es auf der Hütte noch so lustig ist – Alkohol beeinflusst die Motorik und sollte erst nach Abschluss des Skitages zu sich genommen werden.


Tags:

2 Antworten zu “Tipps für Skianfänger”

  1. November 20, 2013 at 9:16 am #

    Hallo Francesco,

    bei der skibekleidung hast Du Recht. Sie soll auf jeden Fall wasserdicht aber auch winddicht und atmungsaktiv sein. Ebenso auch die Skihandschuhe. Am Besten natürlich Kleider aus Gore-Tex, diese kosten allerdings sehr viel.

    Für Skianfänger, die nur ein Paar mal im Jahr Ski fahren, würde ich günstigere Variante empfehlen. Zum Beispiel gibt es Skibekleidung bei Aldi, Lidl und Tchibo. Sie ist zwar nicht so hochwertig aber sie kostet auch deutlich günstiger. Für den Anfang finde ich sie perfekt.

    Selbst trage ich auch nur Skijacke mit 3000mm Wassersäule, Skihose mit 5000mm. Es reicht vollkommen aus. Skihandschuhe habe ich mit Gore-Tex gekauft, damit mein finger nicht frieren und ich muss sagen, dass es mir ab und an etwas zu warm ist :). Und natürlich auf Funktionsunterwäsche. Die ist ganz wichtig, würde ich jedem nur empfehlen.

    Zum Punkt das skifahren selbst lernen oder ein Skikurs belegen: Man sollte zumindestens einen Anfänger-Kurs belegen. so geht man weniger Risiko ein und lernet auch schneller, denn der Skilehrer weist auf die Fehler hin, die man macht .. da hast Du absolut Recht!

    Ja und kein Alkohol … Das ist korrekt!

    Gruß

    • Francesco Ciotti
      Dezember 9, 2013 at 8:31 pm #

      Hallo Sergej,
      danke für deine Tipps! 🙂

Schreib etwas dazu.


8 − zwei =