Bergwandern im Ötztal – Tipps, Hinweise und Touren

Das Ötztal ist reich an Wanderwegen und gut gesicherten Wandertouren, an denen sich nicht nur Einheimische, sondern auch Gäste in ein atemberaubendes Abenteuer stürzen können. Die Wandertouren, welche im Ötztal angeboten werden, sind nicht nur für erstklassige Wanderer und Kletterer ein absoluter Leckerbissen, sondern auch Familien mit Kindern können sich an den verschiedensten Touren gemeinsam erfreuen und dabei eine einzigartige Bergwelt bestaunen.

Wanderwege und Wandertouren, die im Ötztal angeboten werden

Im Ötztal können mehr als 130 Wandertouren, Wanderwege und Klettersteige genutzt werden, sodass auf alle Fälle jeder Begeisterte von Natur, Landschaft und Bergwelt überwältigt sein wird.
Die Drei-Seen-Tour führt Sie vom Neunerköpfle über einen wunderschönen angelegten Höhenweg zur Landsberger Hütte. Der Weg leitet Sie vorbei am Traualpsee und weiter zum Vilsalpsee. Der Weg wurde bereits als beliebtester Wanderweg Österreichs ausgezeichnet. Seien Sie auf alle Fälle vorsichtig, wenn der Boden nass ist, denn auf gewissen Etappen ist der Boden ziemlich rutschig. Daher sollten Sie bei diesem Wanderweg unbedingt ein gutes Schuhwerk tragen. In der oberen Traualpe finden Sie eine Einkehrmöglichkeit, in der Sie sich mit Köstlichkeiten, wie beispielsweise mit einem hausgemachten Kaiserschmarrn für den Abstieg stärken können.

Der Ötztaler Outdoor Park, der sich im Ort Sautens befindet, ist ein Hochseilgarten sowie ein Naturhochgarten. Abenteuerlustige, Familien mit Kindern und natürlich auch passionierte Kletterer können sich hier versuchen und dabei den Nervenkitzel aufs Neue erleben. Der für Kinder gesicherte Parcours ist völlig sicher. Bei einer anschließenden Einkehr in das danebenliegende Restaurant können Sie rasten und sich die genüsslichen Köstlichkeiten aus der Region als Stärkung zuführen. Die Brandalm erreichen Sie über einen gut angelegten Wanderweg, der Sie von Längenfels auf ein etwa 200 Meter hohes Hochplateau führt. Die durchschnittliche Gehzeit beträgt zwischen 45- und 60 Minuten. Oben angekommen werden Sie von einer atemberaubenden Bergwelt überrascht. Nach dem etwas anstrengenden Aufstieg können Sie sich bei einem Bauernhof, der auch eine Gastronomie führt, bei bäuerlichen Köstlichkeiten stärken.

Die Wandertour zum Hahlkogelhaus erfreut sicherlich begeisterte Naturliebhaber und Wanderer, die bereits Erfahrung und Ausdauer mitbringen. Schließlich erstreckt sich der Wanderweg auf eine Länge von beinahe 9 Kilometern in eine Höhe auf knapp 2.700 Metern. Die durchschnittliche Dauer der Wanderung beträgt in etwa 120- bis 150 Minuten. Bei dieser Wanderung sollten Sie bereits eine Bergsportausrüstung mitführen und ein dementsprechendes Schuhwerk tragen.
Der Wanderweg zur Schönwieshütte beginnt in Obergurgl. Von der Gaisbergbrücke können Sie mit der Gaisliftbahn hochfahren. Am Westhang führt ein Schotterweg zur hohen Mut, der Sie am Rotmoostal vorbeiführt und Sie direkt zum Schönwieshütte geleitet. Falls Sie ein grandioses Erlebnis nicht verpassen möchten, erweitern Sie die Tour bis zur Langtalereckhütte. Von dort haben Sie einen überwältigenden Ausblick auf den Gurgler Gletscher.

Einkehrmöglichkeiten und Tipps für eine gelungene Wanderung

Bevor Sie eine Wanderung beginnen, sollten Sie sich vergewissern, dass Sie bei bestimmten Touren eine Bergausrüstung sowie ein gutes Schuhwerk mitführen. Bei den Einkehrmöglichkeiten können Sie auf urige Hütten hoffen, die über ein gemütliches Ambiente verfügen und Sie mit Spezialitäten aus der Region verköstigen.


Tags:

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


vier + = 5