Die schönsten Wanderwege der Insel Rügen

Wer die Insel Rügen zu Fuß erleben möchte, dem bieten sich zahlreiche interessante und abwechslungsreiche Wandertouren an. Erwandern Sie die Landschaft zwischen den Seebädern an der Ostküste, entlang dem Hochufer oder bis zur Halbinsel Mönchsgut oder quer über die Insel über den Rugard. Aber Rügen hat auch gefährdete Gebiete, wie das schützenswerte Biosphärenreservat im Südosten. Hier hilft der Naturschutz die einzigartige Kulturlandschaft mit einer Fülle an Naturschätzen zu pflegen und zu erhalten. Ebenso gibt es gesperrte Gebiete zu beachten und die Warnungen zu befolgen, um die Steilküsten und besonders die Kreidefelsen zu schützen und zu bewahren – nicht zuletzt auch zur eigenen Sicherheit der Wanderer.

Rügen gilt bis heute immer noch als Geheimtipp unter Wanderfreunden. Kaum eine Insel ist so reich an unterschiedlicher Natur verbunden mit verlockenden Ausflugszielen. Wählen Sie die Hauptstadt der Insel – Bergen – als zentralen Ausgangspunkt und gelangen von dort bequem mit dem Bus zu den einzelnen Wanderrouten.

Die bekannteste Route führt Sie von der Hafenstadt Sassnitz aus entlang dem Kreidefelsen-Hochuferweg zur Viktoriasicht und zum Königsstuhl, dem Wahrzeichen Rügens. Unterwegs werden Sie immer wieder Halt machen und immer wieder neue, überraschende Ausblicke genießen. Vom Königsstuhl aus führt ein Abstieg hinunter zum Strand – aber Vorsicht, je nach Wetterlage können Teilstücke gesperrt sein. Dann bietet sich der Weg über den Herthasee an, um wieder eine Busstation zu erreichen und zum Ausgangspunkt nach Bergen zurück zu kommen.

Für die Naturfreunde ist der Wanderweg durch das Biosphären-Reservat im Südosten ein absolutes „Muss“. Von Bergen aus fahren Sie mit dem Bus nach Granitz und wandern von dort zu den Großsteingräbern bei Lancken und dann weiter nach Neu-Reddevitz. Erwandern Sie die höchste Erhebung des Mönchgutes – den 66 Meter hohen Bakenberg – und lassen Ihren Blick nach Südwesten schweifen über den Greifswalder Bodden und ein Vogelschutzgebiet mit internationaler Bedeutung. Vor allem im Frühjahr und im Herbst rasten hier tausende von Kranichen und Zugvögel. Ein Blütenparadies eröffnet sich Ihnen zu jeder Jahreszeit und entlohnt die Mühe des relativ langen und anspruchsvollen Wanderweges. Von Putbus aus lohnt sich die Fahrt mit dem „Rasenden Roland“ zurück nach Binz und von dort mit dem Bus nach Bergen.

Aber auch das Inselinnere lockt mit interessanten Wegen. Starten Sie eine Wanderung von Bergen aus nach Rugard und zum Ernst-Moritz-Arndt-Aussichtsturm und folgen von hier aus dem Weg zwischen Wiesen entlang zum Mühlenberg. Von hier aus öffnet sich der Blick über den See Ossen und hinüber zum Kleinen Jasmunder Bodden. Weiter geht es unter Jahrhunderte alten Eichen und Linden entlang zum Königsberg, der höchsten Erhebung der Insel Rügen. Trotz des zunehmenden Verkehrs sind die alten Alleen erhalten geblieben. Im Sommer leuchten weite Felder mit knallroten Mohnblumen und verzaubern die Landschaft mit einem fast irrealen Lichtspiel. Folgen Sie der Wanderroute noch bis zur Südspitze, bis zum Sonnenhaken. Über Bakelshaken, vorbei an großen Findlingen und durch Stedar führt Sie der Weg zurück nach Bergen.

Erleben Sie das traumhafte Rügen mit all seiner Beschaulichkeit und helfen Sie mit, die empfindlichen Landschaften durch vorsichtiges und rücksichtsvolles Verhalten zu schützen und für lange Zeit zu bewahren.


Tags:

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


sechs + 1 =