Seniorenegerecht wandern in den schönsten Regionen – darauf müssen Sie achten

Wandern ist eine von Senioren geliebte Freizeitbeschäftigung. Sie verbindet viele Gesundheitsaspekte und ist aufgrund der leichten Durchführbarkeit für ältere Menschen ideal. Bewegung wird mit zunehmendem Alter immer wichtiger, denn sie beugt vielen Krankheiten, sogar einem Herzinfarkt vor. Wenn Sie in den Bergen wandern, sollten Sie körperlich fit und gesund sein und eine gute Ausrüstung mitführen.

Wandern hält gesund

Von der Bewegung an der frischen Luft profitieren vor allem die Gelenke, denn dadurch wird mehr Gelenkflüssigkeit produziert. Arthrosen empfinden Betroffene in Folge dessen deutlich weniger schmerzhaft. Bewegung an der frischen Luft ist ideal für das Herz-Kreislauf-System und kann das Voranschreiten etlicher Krankheiten reduzieren. Alle Organe werden besser durchblutet, bekommen mehr Sauerstoff und somit auch mehr Nährstoffe. Herz und Lungen profitieren erheblich von Aktivität im Freien. Wenn dann die Panoramen noch außergewöhnlich schön sind, entspannt die Seele wie von selbst. Wandern baut Stresshormone ab, die Bewegung macht Spaß und in Gesellschaft verhindert die Sportart sogar Depressionen. Sportmediziner der Christian-Albrechts-Universität Kiel empfehlen älteren Menschen, täglich ein bis zwei Stunden zu wandern. Wer sich ohne Überanstrengung bewegt und genügend trinkt (mindestens drei Liter Wasser), stärkt sein Immunsystem, fördert die Durchblutung und kann sogar einem Herzinfarkt vorbeugen.

Die richtige Wanderausrüstung für Senioren

Das A und O beim Wandern ist das Schuhwerk. Die Schuhe sollten immer auf den jeweiligen Einsatzbereich zugeschnitten sein. Höhere Wanderschuhe geben mehr Halt als flache Schuhe. Das Material sollte wetterfest, aber gleichzeitig atmungsaktiv sein. Kaufen Sie die Wanderschuhe nicht zu knapp, damit keine Blasen und Druckstellen entstehen. Die Zehen müssen mindestens eine Daumenbreite Spielraum haben. Denn das ist beim bergab Laufen wichtig, um Anstoßen an die Schuhkappe zu verhindern. Wanderschuhe kauft man am besten gegen Abend, dann ist der Fuß von Natur aus leicht angeschwollen. In Wanderschuhe gehören immer zwei Paarsocken, damit sich keine Blasen bilden. Das wird durch das Reiben der Strümpfe aneinander verhindert.

Auch beim Wanderrucksack kann man einiges falsch machen. Er darf nicht sehr schwer sein, denn man befördert darin Proviant, Ersatzkleidung und eventuell Wanderkarten. So kommen schnell einige Kilos zusammen. Mit einem Tagesrucksack sind Sie als Senior perfekt gerüstet. Sonnenbrille, Sonnenschutz und Sonnenhut gehören bei Wanderern jeder Generation ins Gepäck.

Die Wanderkleidung sollte aus hochwertigem Fasern bestehen, Wasser abweisend und luftdurchlässig sein. Am besten kleiden Sie sich nach dem Zwiebelprinzip. Mehrere Schichten, die Sie bei Bedarf ablegen, verhindern Überhitzung und Schwitzen. Gerade ältere Menschen, die schwitzen und Zugluft ausgesetzt sind, riskieren schnell eine Erkältung. Die Wanderjacke sollte wasserfest und Wind abweisend sein. Außerdem darf sie nicht viel wiegen, damit man nicht unnötiges Gewicht mit sich herumschleppt.

Wanderwege nach Geschmack und Können

Wanderwege können Sie nach eigenen Vorlieben und Interessen wählen. In ganz Europa, ja weltweit gibt es wunderschöne Wanderungen, die sich speziell an Senioren richten. Sie haben wenige Steigungen, gut ausgebaute Wege, herrliche Panoramen und genügend Rastmöglichkeiten. Oft sind auch Gondelbahnen oder Lifte nutzbar. Sie können Themenwanderwege, Fern- oder Zielwanderwege, Rundwanderwege oder Radwanderwege benutzen. Unerfahrene Wanderer sollten darauf achten, ihre Fähigkeiten nicht zu überschätzen. Im Zweifelsfall sollte man sich beim örtlichen Wanderverein, Alpenverein oder ähnlichen Verbänden Rat holen.

Wandern Senioren SuedtirolDie schönsten Wanderrouten in Deutschland

Der Schwarzwald ist ein ideales Naherholungsgebiet zum Wandern. Ob Dobel, Teufelsmühle oder Schramberg, die Infrastruktur ist im Nordschwarzwald ebenso ausgezeichnet wie im Süden. Hier gelangen Sie quasi von jedem Ort ohne Umwege zu den schönsten Wegen. Bei Dobel beispielsweise gibt es eine attraktive Rundwanderung auf dem Dach des Nordschwarzwaldes. Sie dauert dreieinhalb Stunden und führt von Dobel zur Stierhütte und über die Eyachmühle wieder zurück.

In den bayerischen Voralpen begeistert der Hirschberg westlich des Tegernsees. Umgeben von herrlichen Aussichten haben Sie mehrere Gelegenheiten, um in einer Almhütte einzukehren. Auf dem Weg von Schärling zum Hirschberggipfel mit 1670 m kommen Sie auch über den 1544 m hohen Kratzer – wunderbare Bergpanoramen inklusive.

Auch der Harz eignet sich hervorragend zum Seniorenwandern, denn die meisten Wanderwege sind hier eben. Die einzelnen Etappen lassen sich gut variieren.
Der Rennsteig in Thüringen ist einer der längsten und schönsten Höhenwanderwege von Mitteleuropa. Mehrere 100 km erstreckt er sich über bewaldete Höhen und bietet sagenhafte Ausblicke auf Hochplateaus und sanfte Hügel. Die Höhe des Rennsteigs bleibt trotzdem weit unter der Höhe alpiner Wanderwege. Das macht ihn auch für Menschen geeignet, die mit Höhenluft Probleme haben. Sie können die Streckenabschnitte nach Belieben gestalten, denn der Wanderweg ist von vielen Punkten aus zugänglich.

Wandern durch Südtirol

Außerhalb Deutschlands hat sich Norditalien als Wanderregion längst etabliert. Für Senioren sind Halbtageswanderungen zwischen einer und drei Stunden ideal, dann müssen nicht sämtliche Kraftreserven mobilisiert werden. Mitten in den Weinbergen des Kalterer Sees erstreckt sich ein einfaches Gelände für Menschen, die gerne langsam gehen und Landschaften richtig genießen möchten. Im Wanderführer „Naturerlebnis für alle“ sind 45 attraktive Wandervorschläge aus allen Regionen Südtirol zusammengefasst. Sie eignen sich für die barrierefreie Wanderung, denn sie haben gleichmäßige Böden ohne Wurzeln und wenig Steigungen. Diese Wandertouren werden detailliert erklärt und sind mit Karten versehen.

Wandern im Kleinwalsertal

In der beliebten deutsch-österreichischen Wanderregion gibt es traumhaft schöne Touren in allen Schwierigkeitsgraden. Ob Mittelberg oder Oberstdorf, zum Wandern in Kleinwalsertal können Gäste drei Sessellifte und fünf Bergbahnen benutzen. An den Mittel- und Bergstationen befinden sich Hütten oder Restaurants mit schönen Sonnenterrassen. Eine Rundwanderung um den Widderstein dauert mit Einkehr etwa fünf Stunden. Sie starten in Mittelberg, wo der Weg in Serpentinen durch Kieferhaine führt. Nach dem relativ steilen Aufstieg haben Sie sich die Einkehr in der Alpe Obergemstel redlich verdient. Der Ausblick entlohnt für alle Mühen, denn hier schauen Sie auf das gesamte Lech Quellgebiet. Der Abstieg von der Widdersteinhütte ist dagegen gemütlich.

Europa ist durch seine vielseitigen Landschaften ein traumhaftes Revier für Wanderungen in allen Niveaus. Auch Senioren finden heute eine enorme Auswahl geeigneter Routen, die zur Erholung beitragen und mit einzigartigen Panoramen belohnen.


Tags:

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


+ neun = 18