Törggelen für Genießer

Schlemmertouren in Südtirol

Wenn in Südtirol Törggelen gerufen wird, dann ist die fünfte Jahreszeit für alle Genießer des Weißweins und der kulinarischen Genüsse angebrochen. Im Eissacktal beginnt die Luft kristallklar zu werden und die Blätter der Bäume färben sich bunt. Endlich ist es soweit, der erste Wein wird gepresst und darf gekostet werden. Zahlreiche Urlauber verbringen jedes Jahr ihre Ferien in dem wunderschönen Eissacktal. Neben ausgiebigen Wanderungen, dem Lauschen der Natur, wird der köstliche, Süße und noch nicht gegorene Traubensaft genossen. Die traditionellen Weinsorten sind der Kerner, der Silvaner und natürlich der Müller-Thurgau. Wenn später auch der Nuien, bereits vergorener Most probiert werden darf weiß der Gast genau, dass auch in diesem Jahr wieder eine Prämie für die beliebten Weißweine fällig wird.

Törggelen Tour kennenlernen

Das Eissacktal ist die beliebteste Weißweinregion Südtirols. Die Törggelen Touren sind beliebt und das hat auch einen guten Grund. Neben historischen Gebäuden und lieblichen Herbstlandschaften, können jede Menge Köstlichkeiten probiert werden. Eine Vielzahl von Bauern, Gastwirten und Winzern laden zum verweilen ein und verköstigen die Gäste mit herzhaften und erlesenen Speisen. Dazu wird dann der neue Weißwein gereicht und beflügelt die Seelen. Vielfältige und facettenreiche Erlebnisse erwartet den Urlauber auf der Törggelen Tour. Selbst Gäste, die schon oft eine Tour mitgemacht haben, erleben immer wieder neues. Langeweile ist bei einer Törggelen Tour ein absolutes Fremdwort. Bei gemütlicher Volksmusik, Trachten und zünftigen Bauerngerichten fühlen sich die Gäste sofort heimisch. Hier ist der Gast tatsächlich König! Jeder einzelne wird bei der Törggelen Tour auf seine Kosten kommen. Ob in der Gruppe, zu Zweit oder aber Allein eine Reise in der Törggelen Zeit ist unvergesslich schön. Die Wanderer schwelgen noch in Erinnerung vom Vortag und freuen sich noch immer über die Gastfreundlichkeit der Bauersfamilie am Vortag, bevor es zur nächsten Gaststube geht. Dort scheint die Zeit still gestanden zu haben. Beim Betreten der Gaststube begegnet dem Urlauber eine lächelnde alte Frau die mitten im Raum an einem offen Ofen steht. Über dem Ofen ist eine riesig, schwebende Pfanne angebracht und es duftet verlockend. Die Alte fordert die Gäste auf Platz zu nehmen und von der lecker duftenden Köstlichkeit zu probieren. Im Nu wird den Gästen wie aus Zauberhand eine Spezialität von gerösteten Kastanien serviert. Dazu gibt es natürlich einen edlen Tropfen und schon kommen Gäste und Wirte ins Gespräch. Es gibt viel zu erzählen über Tirol, das Land und die Leute. So vergehen viele Stunden und die Urlauber müssen aufbrechen, damit die nächste Unterkunft für die Nacht noch erreicht werden kann. Es geht weiter durch das Tiroler Land, deren Lebensgefühl mit jeder Faser der Haut aufgesogen wird. Über Wiesen, Wälder und Feldwege an deren Rand sich unzählige Apfelbäume säumen, die nur darauf warten gepflückt zu werden. In der Pension angekommen, erwartet dem Besucher auch schon ein leckerer Apfelstrudel, der einfach zu verlockend aussieht und vor allem riecht, als das er nicht gegessen würde. Zu später Stunde wird mit herrlichen Schinken und selbstgebackenen Brot, aber auch Gnocchi mit Spinat aufgewartet. Zur Volksmusik und leckerem Weißwein findet der Abend seinen Ausklang.

Kultur kann so spannend sein

Früh am Morgen geht es weiter von Vahrn bei Brixen. Dort finden sich viele Weinstuben, die selbst ein trinkfester Wanderer nicht alle besuchen kann. Dennoch ein paar Weinstuben besucht zu haben, ist bei einer Törggelen Tour schon Pflicht. Aber auch die Kultur kommt bei der Törggelen Tour in keinem Fall zu kurz. Gleich gegenüber vom Vahrn am linken Ufer der Eisack liegt das Kloster Neustift. Ein barockes Bauwerk, dass heute noch aktiv bewohnt ist. 1140 erbaut, gibt es seit den 70er Jahren sogar ein Schülerinternat. Eine Besichtigung lohnt sich, denn es gibt viele Sehenswürdigkeiten. Die heiligen Messen finden dort jeden Sonntag statt. Je nach Uhrzeit gibt es eine deutschsprachige oder eine italienische Ansprache. Im Kloster wird auch Wein gekeltert. Der unterirdische Tropfen ist auch über die Grenzen Tirols sehr beliebt. Wer noch mehr über den guten Tropfen während der Törggelen Tour wissen möchte, sollte in jedem Fall Meran besuchen. Dort wurde 1874 das erste Kurhaus erbaut, indem es als überaus Gesund galt, anstatt Wasser Wein zu trinken. Der Wiener Arzt Dr. Joseph Huber unterstütze in einer Wiener Fachzeitschrift den Grundgedanken der Meraner. So wurde das Wein trinken während einer Kur zur Modeerscheinung und galt in den besseren Kreisen als chic.

Wein macht Gesund

Die Fußgängerzone in Meran, die sich direkt an in der Altstadt Merans befindet, wird von den Einwohnern liebevoll „die Rennstrecke“ genannt. Dort reihen sich kleine Geschäfte, Konditoreien und Restaurants nebeneinander. Der Nuss-Möhrenkuchen, der in Meran sehr beliebt ist, zählt unter den Geheimtipps schlecht hin. Wenn Sie in einer der zahlreichen Konditoreien besonders höflich fragen, bekommen Sie vielleicht mit ein wenig Glück das leckere Kuchenrezept. Etwas außerhalb vom Meran können Sie herrlich spazieren gehen und viele Wanderer nutzen den palmengesäumten Tappeierweg am Hang des Küchelberges, um den Dreitausender zu bewundern. Dort liegt nämlich um diese Jahreszeit schon Schnee. Ein herrlicher Anblick und ein gutes Objekt für herrliche Urlaubsfotos. Kaiserin Sissi nutzte diesen Weg für ihre ausgiebigen Spaziergänge und zur Erholung. Kein Wunder! Denn die friedliche Landschaft beruhigt und macht stark für das Fortsetzen der wunderschönen Törggelen Tour. Wenn Sie die köstliche Gerichte nachkochen möchten, dann geht es nichts wie auf zum romantischen Städtchen Lara. Dort finden Sie erfahrene Bäuerinnen, die Kochkurse für heimische Rezepte anbieten. Selbst der ungeübte lernt von den Bäuerinnen Schritt für Schritt wie Gnocchi, Knödel und andere deftige Gerichte selbst hergestellt werden. Ganz nebenbei erfährt der Kochschüler jede Menge über Kräuter und Gewürze. Deren heilende Wirkung ist unumstritten und so manches Wehwehchen ist mit der positiven Wirkung schnell geheilt. Nachdem das Essen fertig ist, wird in gemütlicher Runde zusammen gegessen und die selbst angefertigte Köstlichkeit gespeist. Die Atmosphäre wird Sie vielleicht an Ihre eigene Kindheit erinnern, als Sie bei Ihrer Großmutter zu Besuch waren. Herzlich, deftig und mit einer Brise Charme verabschieden sich die Bäuerin. Dabei werden Sie sicherlich jede Menge, Wein, Kräuter und Gewürze gekauft haben. Denn die Bäuerinnen aus Südtirol verstehen etwas vom Geschäfte machen. Nach soviel Schlemmerei dürfen Sie sich auf dem Meraner Höhenweg begeben. Von dort aus können Sie durch das Naturschutzgebiet Texelgruppe laufen.

Natur pur erleben

Mit wachsamen Augen und Liebe zur Natur gibt es viel zu entdecken. Glasklare Bergseen, dichte Bäume, steile Felswände und wilde Flüsse zeigen den intensiven Charakter der Texelgruppe. Es versteht sich natürlich von selbst, dass in dieser unberührten Landschaft keine Pflanzen die unter Naturschutz stehen, gepflückt werden. Der Höhenweg darf sowohl zu Fuß, als auch mit dem Bike begangen bzw. befahren werden. Allerdings ist der Fußmarsch sehr zu empfehlen, denn mit langsamen Schritt gibt es hier viel zu entdecken. Eine tolle Attraktion ist auch die Vergangen von Ötzi zu erforschen. Kinder und auch Erwachsene lieben es auf Ötzis Spuren zu gehen. In speziellen Veranstaltungen können Sie erfahren, wie es sich zu Ötzis Lebzeiten zugetragen hat. Werkzeuge und andere Sachen aus dieser Zeit dürfen sogar von den Besuchern ausprobiert werden. Eine Chance durch eigenes Erfahren Geschichte hautnah zu erleben. Eine weitere Möglichkeit viel über Tirol und die Landschaft kennen zu lernen, sind die Lehrpfade, die neben den Wanderwegen zum Verweilen einladen. Dort wird viel über Pflanzen, Tiere und deren Gewohnheiten berichtet. Ein Lernen ohne stillsitzen oder Stress. Am Abend im Hotel oder Pension wieder angekommen, können Sie sich während der Törggelen Tour auf eine herzhafte Schlachteplatten freuen. Lecker zubereitet werden Ihnen alle möglichen Tiroler Köstlichkeiten serviert. Die Zeit des Törggelen ist jedes Jahr wieder einzigartig und atemberaubend, sodass viele Gäste immer wieder zu dieser Jahreszeit nach Südtirol kommen.


Tags: ,

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


sieben + 1 =