Wanderroute in Dänemark – Wanderparadies Färöer Inseln

Schöne, vielfältige Landschaft, eine salzige Meerbrise, unberührte Natur und traumhafte Wanderwege – das alles bieten die Färöer Inseln. Die Inselgruppe zwischen Island und Schottland liegt im Nordatlantik und gehört zum Königreich Dänemark. Das besondere an den Färöer Inseln ist die Unberührtheit der Natur. Fernab vom Massentourismus lassen sich hier wunderschöne, anspruchsvolle und abwechslungsreiche Wandertouren ermöglichen. Über 18 Inseln gibt es auf den Färöer Inseln viele Möglichkeiten, um zu wandern und die Inseln sowie die sehr aufgeschlossenen, geselligen Färinger kennenzulernen. Auf den Touren können Sie die Ursprünglichkeit, die volle Schönheit, den Reichtum an Kultur und Natur für sich entdecken und unvergessliche Momente erleben. Die Färöer Inseln sind auch deshalb zum Wandern sehr geeignet, weil sie von Mittelgebirgen umgeben sind und hier viele Wanderwege angelegt wurden. Wenn Sie den nordatlantischen Wind um die Nase geweht haben möchten und keine Probleme mit dem Wetter haben, sind Sie hier genau richtig, um eine unvergessliche Wanderreise zu unternehmen. Für Interessierte bieten sich hier zahlreiche Möglichkeiten und Wanderrouten.

Tourentrip 1: Nolsoy – Nolsoy – Bordan

Eine kleine Insel der Färöer, aber dennoch viel zu bieten – das ist Nolsoy. Nolsoy ist gleichzeitig auch der Name des Fischerdorfes, von dem aus die Wandertour beginnen kann. Die Insel erstreckt sich über 9 Kilometer und bietet eine wunderschöne Wandermöglichkeit über den Gipfel des Berges Eggjarklettur bis zum Leuchtturm Bordan. Nolsoy ist ein malerisches, kleines Fischerdorf, welches mit seinen bunten Häuschen und dem imposanten Eingangsportal am Hafen alle Besucher verzaubert. Das weißschimmernde Portal am Hafen führt Sie direkt ins Dorf und ist schon allein für sich eine Attraktion, denn es besteht aus Pottwal-Knochen. Am Hafen entlang können Sie viele kleine, bunte Bootshäuser sowie die Färöerboote sehen, einen speziell für diese Inselgruppe charakteristischen Bootstyp der stark den alten Wikingerschiffen ähnelt. Nolsoy beherbergt gut erhaltene Häuser und eine hübsche Kirche. Der Wanderweg führt Sie durch dieses beschauliche Fischerdorf bis hin zum Gipfel des Eggjarklettur. Auf dem Weg zu diesem Berg wandern Sie an den Ruinen der mittelalterlichen Siedlung Korndalur vorbei. Wenn Sie auf Ihrem Weg eine Pause brauchen, können Sie das in dem einzigen Café im Ort, dem Café Nolsoy, tun. Das Café hat aufgrund seiner Gastfreundlichkeit einen sehr guten Ruf bei Wanderern. Auf dem Weg zum Gipfel werden Sie zahlreichen Vogelarten wie der Sturmschwalbe und dem Papageientaucher begegnen. Auch die für die Färöer Inseln typischen Schafe können Sie auf Ihrem Wanderweg treffen. Über den Gipfel des Eggjarklettur erreichen Sie das absolute Highlight Ihrer Wandertour. Der Bordan ist kein gewöhnlicher Leuchtturm. Er gilt als der erste richtige färöische Leuchtturm und ist auch heute noch sehr wichtig für die Hochseefischerflotte und die Handelsverbindung zu den benachbarten Inseln und Ländern. Er liegt südlich von Nolsoy und wurde um 1900 herum erbaut. Der Bordan gilt mit circa 14 Metern als größter, aber auch lichtstärkster Leuchtturm im gesamten nordatlantischen Raum. Sein Licht ist bis in ungefähr 62 Metern Höhe über dem Meeresspiegel erkennbar. Nolsoy und der Bordan bieten eine unvergessliche nolsoyWanderung und ermöglichen einen Blick auf die beschauliche Landschaft und das Leben auf der Insel.

Tourentrip 2 – Vidoy: Vidareidi – Kap Enniberg

Vidoy ist die zweitgrößte Insel der ingesamt sechs Nordinseln. Sie besteht aus nur zwei Ortschaften und ist für ihre Ursprünglichkeit und die atemberaubende Landschaft bekannt. Einer der beiden Orte ist Vidareidi, welcher auch der nördlichste Ort der Färöer Inseln ist. Vidareidi ist umringt von Berglandschaften. Schon alleine aus diesem Grund ist eine Wanderung durch diese beschauliche und noch fast unberührte Gegend empfehlenswert. Der Ort gilt als perfekter Ausgangspunkt für Bergwanderungen. An der Westküste Vidoys entlang kommen Sie auf Ihrer Tour nach Vidareidi. Sie gehen direkt durch den Ort. Entscheiden Sie sich für das Weitergehen entlang der Ostküste der Insel, kommen Sie zu dem völlig unbewohnten Tal Middalur und seinem kleinen Wasserfall. Im Süden der Insel finden Sie ein beliebtes Wanderziel, den über 700 Meter hohen Kegelberg mit dem Namen Malinsfjall. Dieser Berg ist so beliebt, weil er eine traumhafte Aussicht bietet. Im Norden der Insel erstreckt sich der höchste Berg der Nordinseln, der Villingdalsfjalt. Dieser besondere Berg schließt im Norden mit dem berühmten Kap Enniberg ab. Wanderer kommen zwar nur bis zu einer begrenzten Höhe auf das Kap, dennoch bietet sich von hier aus ein atemberaubender Ausblick. Vor allem die zahlreichen Vogelkolonien und die imposante Größe des Ennibergs sind eine Wanderung dorthin wert. Erfahrene Bergsteiger können auch weiter hinauf in Richtung Gipfel.

Tourentrip 3 – Eysturoy: Vom Skalafjord nach Selatrad

Eysturoy liegt im Osten und ist die zweitgrößte Insel der gesamten Färöer Inselgruppe. Sie gilt als einzigartig und ist deshalb sehr geeignet für ausgedehnte Wanderungen. Zu Fuß kann man die Insel in all ihren Facetten am besten erleben und genießen. Die Insel wird auch als Brücke über den Nordatlantik bezeichnet, da ihre schmale Durchfahrt Sundini überspannt und somit mit der Hauptinsel Streymog verbunden wird. Auf Esturoy befindet sich auch der höchste Berg der Färöer Inseln, der Slaettaratindur mit über 800 Metern. Wer sich für eine Wanderung auf diesen Berg entscheidet, wird mit einem wirklich atemberaubenden Ausblick belohnt, der bei gutem Wetter die gesamte Inselgruppe beinhaltet. Sie können dann über den langen, geschützten Skalafjord wandern. Dieser ist von kleinen beschaulichen Dörfern umgeben. Das Dorf Nes zum Beispiel befindet sich direkt am Ostufer der Einfahrt zum Fjord. Dort können Sie auf Ihrer Wanderung die historische Holzkirche und das Pastorat besuchen. Vom Skalafjord aus bietet sich Wanderern eine tolle Aussicht, die den Blick auf die kraftvolle und schöne Natur vollkommen freigibt. Der Fjord gilt als größter der ganzen Inselgruppe, was ihn zu einer perfekten Wandermöglichkeit macht. Auf insgesamt ungefähr 14 Kilometern kommen Wanderer an vielen kleinen am Ufer entlang verlaufenden Dörfern vorbei. Nos, Toftir und Skalabotnur sind nur ein paar Beispiele für sehenswerte Orte entlang des Fjordes. Ein schöner Wanderweg sind die Landstraßen an der Küste entlang, die alle Orte von Eysturoy miteinander verbinden. Ein ebenfalls sehr sehenswerter Ort ist Selatrad, den Sie bei Ihrer Wanderung unbedingt besuchen sollten. Selatrad befindet sich an im Süden der Westküste und hält einige historische Fragmente der Geschichte der Färöer Inseln bereit. So können Sie zum Beispiel die mittelalterliche Hinrichtungsstelle À Galga besichtigen, die sich im Westen des Dorfes direkt am Meer befindet. Dazu gehört auch der sogenannte Thingstein, ein markanter Felsbrocken, an dem Urteile und Hinrichtungen erfolgten. Ein weiterer Leckerbissen von Selatrad ist sein Wald. Der Vidarlundin á Selatrad ist ungefähr 1,55 Hektar groß und liegt 40 Meter über dem Meer. Hier gibt es mehrere Wander- und Spazierwege. Wenn Sie die grüne Seite der Inselgruppe erleben möchten, sollten Sie auf Ihrer Wanderroute diesen Wald mit einplanen. In Selatrad gibt es auch ein Pfadfinderzentrum, welches Zeltplätze und Schlafräume anbietet. Von hier aus werden Bergwanderungen angeboten, um die Umgebung erkunden zu können. Gegen einen mehrtägigen Aufenthalt, um die gesamte Umgebung zu erkunden, spricht somit nichts.

Diese drei Touren-Beispiele sind nur einige von zahlreichen Möglichkeiten, die Inselgruppe auf Wanderungen zu erkunden und zu erleben. Die Färöer Inseln bieten Vielfalt, Naturspektakel, die schönsten Wander- und Spazierwege und eine vollkommen andere Atmosphäre als andere europäische Wandergebiete. Zudem sind sie bisher noch nahezu unberührt vom Massentourismus. Zahlreiche Wanderwege, Übernachtungs- und Campingmöglichkeiten und atemberaubende Landschaften und Orte sind vorprogrammiert. Eine unvergessliche Reise ist garantiert, wenn Sie sich für Ihren nächsten Wanderurlaub für diese Inselgruppe entscheiden.


Tags:

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


× drei = 27