Wandern im Herbst: Deutschlands beste Herbsttouren

Der Herbst ist eine der schönsten Jahreszeiten. Die Farbenpracht der Natur ist einmalig und man kann sie in den Wäldern riechen. Das Laub hat einen ganz besonderen Geruch. Das können Sie spüren, wenn Sie gerne wandern und so die Natur auf eine ganz intensive Weise genießen können. Deutschland hat die schönsten Gegenden, die Sie erwandern können und überall finden Sie eine ganz besondere Schönheit vor, die Sie als Erinnerung mit nach Hause nehmen. Die schönsten Seen, Schluchten und Wasserfälle werden Sie begleiten. Weinberge, die in den schönsten Farben erstrahlen. Deutschlands Natur ist so vielfältig. Viele Orte und Regionen sorgen in Deutschland für faszinierende Eindrücke und so manches Mal wünschte man sich, dass der Herbst länger andauern würde. An Schönheit ist diese Jahreszeit einfach nicht zu überbieten.

Die farbenprächtige Schönheit der Eifel genießen

Der Herbst ist in der Eifel eine Wandersaison, die Sie genießen sollten. Ausgedehnte Seen eingebettet in bunte Herbstwälder, Flusstäler in traumhaften Regionen und Bergrücken, die für eine herrliche Aussicht sorgen. Der Herbst lädt zum Wandern ein. Geprägt wird die Eifel durch unbeschreibliche Höhenzüge und dicht bewaldete Bachtäler. Diese Region Deutschlands ist im Herbst geprägt durch ein einzigartiges Farbenmeer. Das ist die richtige Zeit für Wanderer, um die Natur zu genießen. Unterschiedliche Routen in der Südeifel führen durch romantische Täler oder in der Nordeifel an den traumhaften Seen vorbei. Aber auch die Vulkaneifel hat wunderschöne Seiten zu bieten, wie die vor langer Zeit entstandenen Kraterseen. Inmitten dieser Schönheiten finden Sie noch Schlösser, Burgen und Klöster, die Sie besuchen können. Gekennzeichnete Wanderwege finden Sie in der Eifel überall. Auf den Wanderwegen kommen Sie auch an den urigsten Einkehrmöglichkeiten vorbei, in denen Sie für einen gemütlichen Augenblick Pause machen können. Hier werden Sie auf jedem Weg eine besondere Schönheit vorfinden. Die Eifel hat sehr viel zu bieten und das sollte man vor allem im Herbst nicht verpassen. Genießen Sie alles was die Eifel Ihnen bietet und freuen Sie sich auf die Rückkehr in diese Region. Aber auch in anderen Jahreszeiten werden Sie die Eifel genießen können. Die volle Farbenpracht bietet sich Ihnen natürlich in der Herbstzeit.

Der Frankenweg, eine Faszination im Frankenwald

porta westfallica

porta westfallica

Der Frankenweg hat eine Länge von 520 Kilometer und der Weg führt von Thüringen nach Schwaben. Hier finden Sie Regionen, die sie verzaubern werden. Der Frankenwald trägt seinen Namen, die „Grüne Krone von Bayern“, zu Recht. Auf diesen Weg finden Sie alle Farben, welche der Herbst präsentiert. Der schönste Weg zeigt sich in der erste Etappe. Diese führt Sie von Unterreichenstein bis nach Harburg im Altmühltal. Dieser Weg ist 60 Kilometer lang und wird begleitet durch einen faszinierenden Wechsel von engen Wiesentälern und welligen Hochflächen. Ein Highlight ist das Höllental, das Sie auf der ersten Etappe kennenlernen werden. Diese Natur zeigt sich von ihrer schönsten Seite und hat bis jetzt noch jeden begeistert. Eine Region, die man immer wieder aufsuchen wird, um diese Pracht genießen zu können. Die Schönheit dieser Natur wird Sie immer begleiten und Sie die Freude auf diese Jahreszeit immer wieder aufs Neue erleben lassen. Das Frankenland wird Ihnen Schönheiten bieten, die Sie so noch nicht erlebt haben. Wenn Sie Ihre Wanderungen durch diese Region unternehmen, sollten Sie aber auch die Köstlichkeiten dieser Region probieren, denn auch diese werden für Begeisterung sorgen. So haben Sie nicht nur etwas fürs Auge, sondern auch für den Gaumen. Franken ist eine Region, die durch vieles fasziniert.

Naturbegeisterte werden im Weserbergland traumhafte Wege finden

Auch der Norden Deutschlands bleibt von der herbstlichen Pracht nicht verschont und ganz besonders fasziniert das Weserbergland. Haben Sie diese Region bereits kennengelernt? Der Weserbergland Wanderweg, der von Hannoversch Münden bis an den nördlichsten Punkt dieser Gegend führt, bis zur Porta Westfalica, ist in acht Etappen unterteilt und insgesamt 200 Kilometer lang. Hier finden Sie einsame Talauen, die zu den leichten Hügeln dieser Landschaft hinaufführen. Ein verlängertes Wochenende lohnt sich in den schönen romantischen Fachwerkbebauten Städtchen. Die ersten drei Etappen werden Sie von Hannoversch Münden bis nach Silberborn führen. Diese Natur wird Sie begeistern und Sie werden noch viele schöne Momente und Ausblicke genießen können, wenn Sie diesen Weg gehen. Auch hier ist die Farbenpracht ein wahres Naturschauspiel, das sich streckenweise wie ein Feuerwerk präsentiert. Im Weserbergland können Sie nicht nur wandern, sondern auch genießen. Aus diesem Grund lohnt sich ein Aufenthalt in dieser Region auf jeden Fall. Genießen Sie das Weserbergland auf seine vielfältige Weise. Sie werden eine Zeit erleben, die Sie nicht mehr vergessen. Vor allem ist diese Schönheit, die dieser Ort zu bieten hat, nicht zu übertreffen. Machen Sie sich ein Bild und nutzen Sie die Wanderungen in dieser grandiosen Natur. Sie werden jeden Augenblick genießen und bei den Wanderungen werden Ihre Füße nicht müde werden, weil ein Erlebnis das nächste ablösen wird.

Die Pfalz, Weinreben, Felsen und unendliche Wälder

Die Lebensart der Pfälzer und der Naturgenuss gehen hier Hand in Hand. Diese schönste Zeit, um in der Pfalz zu wandern, ist unbestritten während der Weinlese. Die Pfalz ist das größte zusammenhängende Waldgebiet in ganz Deutschland und hier werden Sie eine unbeschreibliche Fülle an Wanderwegen finden. Felsen können Sie erklimmen und den unbeschreiblichen Ausblick genießen, ebenso werden Sie Pilze finden auf Ihren Wanderungen. Aber auch Einkehrmöglichkeiten gibt es unglaublich viele, die nicht nur schmachhafte Köstlichkeiten aus der Region präsentieren, sondern auch den frisch gekelterten Federweißer. Das ist die Zeit der Winzer, welche die Reben abernten und den köstlichen Wein keltern, den die Pfalz bietet. Dies werden Sie auf Ihren Wegen alles sehen und schmecken. Die Pfalz ist eine Region, die nicht nur durch den Menschenschlag fasziniert, sondern durch die nahezu unbeschreibliche Natur. Ebenso schön sind die Wege, die bis zum Elsass führen. Auch hier beeindrucken die Natur und das gute Essen. Im Schwarzwald gibt es einiges zu erleben und zu sehen. Die Pfalz ist eine Region, die Sie kennenlernen müssen, mit allen ihren Besonderheiten und Schönheiten. Aber auch die Menschen sind ein Erlebnis wert. Wenn Sie die Pfalz einmal kennengelernt haben, werden Sie den Weg immer wieder hierher finden.

Der Schwarzwald, nicht nur die Kirschtorte sorgt für schöne Momente

schwarzwald

Wandern in Herbst – Schwarzwald

Keine Region bietet so viel Potenzial an Wandertouren an. Wollte man alle diese Wege begehen, die der Schwarzwald bietet, müsste der Herbst doppelt so lange andauern, um diese wildromantische Natur genießen zu können. Der Schwarzwald bietet Ihnen ein Netz aus Wanderwegen in einer Länge an, die den halben Äquator beschreibt. Damit stehen Ihnen 20.000 Kilometer mit abwechslungsreichen Touren zur Verfügung, die durch Täler und traumhafte Wälder führen. Sie kommen an Felsen vorbei, die einen faszinierenden Ausblick bieten, an wilden Bächen, stillen Seen und an Hochmooren, die an verwunschene Märchen erinnern. Aber auch die Grinde, die windige Gipfelhöhen beschreibt, geben bei klarer Herbstluft einen Blick auf die Alpen frei. Das ist ein Panorama, das Sie nie mehr vergessen werden, hatten Sie die Möglichkeit es einmal zu genießen. Nach diesem Ausblick und dem langen Wanderweg können Sie sich mit einem Stück Schwarzwälder Kirschtorte belohnen. Ein Besuch bei einem Kuckucksuhren Hersteller wird die Krönung sein. Hier werden Sie immer wieder neue Erlebnisse haben, denn der Schwarzwald hat so viel zu entdecken, das Sie verzaubern wird, wenn Sie diese und viele andere Wanderwege nutzen werden. Eindrücke, an die Sie immer wieder gerne zurückdenken werden, nehmen Sie bestimmt gerne mit nach Hause.

Thüringen, herbstliche Wanderungen im Herzen von Deutschland

Mitten im Herzen von Deutschland sind die Wälder am dichtesten bewachsen und das ist zwischen Thüringen und Bayern. Dort, wo sich noch vor vielen Jahren der sogenannte Eiserne Vorhang befand, hat sich die Natur ihren Weg gebahnt. Das können Sie heute bei den faszinierenden Wanderungen durch den Wald von Thüringen erleben. Bekannt ist der Rennsteig, der mit seinen 168 Kilometern für einen Wanderweg sorgt, der durch eine Fülle von Thementouren führt. Dieser Weg ist nicht grundlos einer der begehrtesten Kammwanderungen, die es in Europa gibt. Diese Touren werden Ihnen sehr viel von der Geschichte des Thüringer Waldes freigeben und auch näherbringen. Das ist nicht nur eine faszinierende Wanderung durch einen bunten Wald, das ist eine Geschichte, die sie spüren werden. Eine Region im Herzen Deutschlands, die Sie immer wieder gerne aufsuchen werden, vor allem im Herbst bei der Farbenpracht und Sie werden immer wieder etwas Neues entdecken können. Genießen Sie diesen Anblick und die Zeit in dieser Region. Ein Naturereignis, das Sie nicht mehr vergessen werden und gerne immer wieder erleben möchten.

Allgäu: Traumlandschaften am Alpenrand

Möchten Sie ein Panorama erleben, das sie an ein Märchen erinnert? Dann ist die traumhafte Landschaft des Allgäus genau das Richtige für Sie. Die Almen werden Sie faszinieren genauso wie die hunderte von Seen, die sich in einem kristallklaren Wasser präsentieren. Hier finden Sie Berge wie aus dem Bilderbuch. Das Allgäu zählt nicht umsonst zu einer der schönsten Wanderlandschaften Deutschlands. Man braucht sich nur die hügelige Voralpenlandschaft anzusehen, welche bis ins Hochgebirge reicht. Man findet hier alles, klare Bergseen, einsame Hütten und traumschöne Gipfel, von denen sich eine unglaubliche Aussicht bietet. Aber auch Wasserfälle, die tosend hinabstürzten bis hin zu den aufregenden Schluchten. Es ist kein Wunder, das einem hier die Auswahl der Wanderwege nicht gerade leicht fällt. Die Vielfältigkeit der Natur lässt keine Wünsche offen. Ein Ort, der aber nicht nur im Herbst fasziniert, sondern auch im Sommer oder Winter seine Schönheiten aufzuweisen hat. Im Herbst allerdings lassen die Farben die Natur in einem ganz anderen Licht erscheinen.

Altmühltal: Einer der schönsten Naturparks in Deutschland

Eine wahre Märchenwelt zeigen die weißen Kalkfelsen auf und ein schöner ruhiger Fluss. Hier fühlen Wanderer sich geborgen und können eine wunderschöne erholsame Natur genießen, weitab von Hektik und Stress. Der wunderschöne Naturpark Altmühltal hat mit seinen faszinierenden 3000 Quadratkilometer Fläche die schönsten Wanderwege. Deutschlands schönster Naturpark bietet 200 Kilometer Wanderwege. Diese führen von Gunzenhausen bis nach Eichstätt und von dort aus weiter bis nach Kehlheim. Wachholderheiden begleiten diese Route genauso wie Wälder und Felsen mit den schönsten Aussichtspunkten. Ein faszinierendes Schauspiel bietet die Weltenburger Enge, der Donaudurchbruch, den man auf den letzten drei Etappen des insgesamt 80 Kilometer langen Weges zu sehen bekommt. Ein Naturereignis, das man nicht verpassen sollte, wenn man auf diesen Wegen wandert. Aber auch andere Schönheiten werden Ihnen hier begegnen, die Sie nicht mehr vergessen werden. Wasser, eine faszinierende Naturgewalt, die sich in einer gewaltigen Schönheit präsentieren kann. Dazu gehört der Donaudurchbruch ohne Frage.

wandern saechsische schweiz

Wandern – Sächsische Schweiz

Die Sächsische Schweiz besitzt das schönste Elbsandsteingebirge

In Dresden ist für Familien das schönste Wandergebiet Deutschlands zu finden. Das Elbsandsteingebirge hat mit seinen grandiosen Felsformationen eine faszinierende Abwechslung zu bieten. Man nennt sie auch den Wilden Westen Deutschlands, dabei liegt er ganz im Osten der Republik. Der Grund für diese Benennung ist, dass die wunderschönen Steinformationen an die Nationalparks in den USA erinnern. Ganz besonders faszinierend erscheinen die unwiderstehlichen Felstürme im Herbst, wenn Sie in einem ganz besonderen Licht erstrahlen und sie von der Seite durch die Sonne beleuchtet werden. In diesem Nationalpark werden Sie ein überschauliches aber spannendes Angebot an Wanderwegen finden. Wunderschöne Kleinode wird man hier ebenso finden, wie im hinteren Teil des faszinierenden Nationalparks. Hier findet man die bekannten Klassiker beim Wandern, wie Affen- und Schrammsteine. Das ist ein Erlebnis, auf das Sie nicht verzichten sollten und dieses Naturwunder in vollen Zügen genießen. Ein Stück amerikanischer Natur, mitten in Deutschland.

Das Obere Donautal: Weit oben über dem Fluss wandern

Eine Kalksteinschlucht von 100 Metern Höhe verzaubert das obere Donautal in der Nähe von Beuron. Besonders angenehm ist in diesem Teil, das hier keine Straße durchführt. Bekannt ist das Donautal bei den Kletterern und Paddlern, denn es gehört zu den schönsten Zielen in Süddeutschland. Die weißen Kalkfelsen faszinieren auch die Wanderer an dem Oberlauf des zweitlängsten europäischen Flusses. Auch wenn die Donau noch recht jung ist, hat sie es doch geschafft sich mit einer unbändigen Kraft einen Weg durch die Felsen zu graben. Mit einer zweitägigen Tour, die über die Klippen führt, kann der dramatische Teil dieser unglaublichen Schlucht bestaunt werden. Wenn Sie dieses Schauspiel in Ruhe genießen möchten, dann haben Sie die abenteuerliche und spannende Möglichkeit am Naturfreundehaus Donautal zu zelten. So können Sie ohne viele Zaungäste das Naturereignis betrachten. Damit haben Sie nicht nur ein unbeschreibliches Erlebnis, sondern auch gleich mit der Familie ein spannendes Campingereignis.


Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


+ neun = 14