Wandern mit Hund in Bayern

Der Freistaat Bayern ist das größte Bundesland in Deutschland und bietet Wälder, Seen und Berge in Hülle und Fülle. Überall erstrecken sich Wälder und Berge, die zusammen mit dem Hund bewandert und bestiegen werden können. Bayern bietet überall Möglichkeiten für ausgedehnte Touren mit dem besten Freund des Menschen und nebenbei gibt es noch viele Gaststätten, die das typische Weißbier anbieten.

Der Bayerische Wald

Im Bayerischen Wald erleben Hund und Herrchen unberührte Natur. Das Gebirge mit einem sehr großen Waldaufkommen ist mit vielen Wald- und Wanderwegen gespickt, die zum tagelangen Wandern einladen. Die Bayern sind sehr hundefreundlich und so gibt es viele Hütten und Gasthäuser zum Übernachten. Dort sind Hunde gern gesehene Gäste. Das Klima ist immer Sommer angenehm warm und Nächte können auch draußen verbracht werden. Die Wanderrouten mit einer Gesamtlänge von über 40.000 km und die niedrigen Berge machen dieses Gebiet für Hundewanderungen sehr beliebt. Sehenswürdigkeiten wie der Teufelstich oder das Keltendorf Gabreta können entdeckt werden. Im Winter kommen auch Schlittenhunde-Wanderungen oder Schneeschuh-Wanderungen mit dem Hund sehr gut an. Wildspuren sind überall zu finden und an kleinen Seen, Flüssen und Bächen kann herrlich entspannt werden. Der Regen oder die Donau sind die besten Flüsse zum Wandern.

Der Bodensee

Das Dreiländereck mit dem Bodensee in Bayern bietet genügend Platz zum Wandern. Das kühle Nass ist besonders bei Hunden beliebt, da dort nach Herzenslust geschwommen werden kann. Auslaufflächen sind gekennzeichnet und Wanderwege führen zum Bodensee und wieder weg. Die Vegetation um den Bodensee ist artenreich und wird ihren Hund viel zum Suchen geben.

Der Allgäu

Im Allgäu gibt es viel zu sehen. Das Schloss Neuschwanstein erhebt sich majestätisch in die Höhe und überall sind ausgedehnte Bergtouren möglich. Die vielen Naturwanderwege führen zu kühlen Bergseen und Plateaus, die zum Entspannen einladen. Die Möglichkeit hier mit einem Zelt zu Wandern ist sehr gut gegeben, denn Zelten darf hier jeder. So wird einem die Schönheit dieser Berge bewusst und man kann sich viel Zeit mit seinem Hund nehmen.

Die Zugspitze und Garmisch-Patenkirchen

Oberbayern reizt durch die Städte Garmisch-Patenkirchen und Füssen, die viele Wanderwege in Richtung der Zugspitze bieten. Diese kann bis zu einer bestimmten Höhe auch mit ihrem Hund bewandert werden und reizt durch die unberührte Natur und den tollen Ausblick. Die vielen Sehenswürdigkeiten der Geschichte in Oberbayern werden nicht nur ihren Hund staunen lassen.

Bayern hat eine Menge zu bieten für Hund und Halter. Hunde dürfen überall hin und suchen, spielen, rennen.


Tags: ,

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


− eins = 3