Wandern und Wandertouren im Tölzer Land

Die Natur ruft. Sportler aller Bandbreiten sind in der Natur zu sichten. Großer Beliebtheit erfreuen sich die Wanderer bei den herrlichen milden und trockenen Temperaturen. Besonders schöne Wanderrouten werden im Tölzer Land angeboten, in welches bereits berühmte Dichter und Maler gereist sind, um sich von der herrlichen Natur der Voralpen inspirieren zu lassen. Natur pur, satte grüne Wiesen und ein Himmel wie im Bilderbuch machen das Wandern hier zu einem absolut unvergesslichen Aktivurlaub.

Das Tölzer Land liegt ungefähr 60 km südlich der Landeshauptstadt München und zieht jährlich viele Touristen aus allen Ecken der Länder an. Zwischen Loisach und der Isar gelegen, spiegelt sich die Reinheit der Landschaft gepaart mit den unglaublich sympathischen und herzlichen Bayern. Steile Gipfel, Hochmoore und die leicht ansteigenden Voralpenhügel, kleine und große tosende Wildbäche und zahlreiche Flüsse, die sehr fischreich sind, ergötzen das Auge kilometerweit. Die klare Bergluft und die klaren Seen laden bei warmen Temperaturen auch zu einem erfrischenden Bad ein. Die 350 km markierten, familienfreundlichen und sehr gepflegten Wanderwege mit über 40 Touren, führen unter anderem an der bekannten Benediktwand vorbei. Bei schönem Wetter lässt es sich mit kilometerweiten Ausblicken bis nach Südtirol sehen. Einkehrmöglichkeiten in urigen Hütten und Biergärten oder Gasthäusern versüßen das wohlverdiente Wanderpäuschen.

Urlaub für alle Sinne – das bietet das Tölzer Bergland. Das Kloster Benediktbeueren bietet die Organisation von Führungen, Vorträgen und Veranstaltungen an. Auch Pilger finden hier geeignete Strecken für Wandertouren. Der südostbayerische Jakobsweg sowie der bekannte Jakobsweg Isar-Loisach-Leutascher Ache-Inn führt mitten durch das Tölzer Land.
Das Heilklimawandern, welches sich im Tölzer Land hervorragend anbietet, ist eine sehr gesundheitsbewusste Art des Wanderns. Hier werden markierte Wandertouren angeboten, welche genau auf den Gesundheits-/Fitnesszustand zusammengestellt werden. Freunde des Nordic-Walking finden hier für sich auch geeignete Wege. Wanderer, die neben dem Laufen noch auf Entdeckungstour gehen möchten, können an einer Wildkräuterwanderung teilnehmen und ihr Fachwissen in der Kräuterkunde aufbessern. Im Geo- und Freizeitportal Tölzer Land können individuelle Wanderrouten zusammengestellt werden. Auch als Download bei Tölzer Land Tourismus können Wanderrouten ausfindig gemacht werden.

Weitere Sehenswürdigkeiten im Tölzer Land

In Kochel am See befindet sich das berühmte Museum mit Kunstwerken von Franz Marc. Dauer-/ und Wechselausstellungen anderer Künstler werden das ganze Jahr ausgestellt. Das daneben liegende Restaurant lädt mit Seeblick zum Verweilen ein.

Die seit 1805 bestehende Glashütte in Benediktbeuern wurde eins von Herrn von Fraunhofer zur Herstellung von Gebrauchsglas genutzt. Rießige Schmelzöfen zur Glasherstellung sowie Werkzeuge zur Glas- und Metallbearbeitung und einiges mehr werden hier ausgestellt und erinnern an großartige Arbeit des Herrn von Fraunhofer.

Im Heimatmuseum in Geretsried kann die Kulturgeschichte der Heimatvertriebenen aus dem Sudetenland, Schlesien, Batschka, Banat, Südosteuropa und Siebenbürgen bewundert werden.
Eine große Ausstellung mit Besitztümern der einst Vertriebenen lädt zu einem spannenden Tag ein.

Die 1281 erbaute Brücke über die Isar, welche als Verbindung für Fußgänger und Autos zwischen Tölzer Altstadt und dem Badeteil dient, wird von dem größten (Walchensee) Kraftwerks Deutschlands zur Stromerzeugung unterstützt.

In Blomberg befindet sich ein hinreißender Kletterwald. Spannende Parcours für absoluten Nervenkitzel befinden sich in 1.2m Höhe. Der höchste Kletterwald Deutschlands bietet neun Parcoure in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden an.

Tölz ist eine Reise wert.


Tags: ,

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


2 + sieben =