Was man beim Nackt-Wandern beachten sollte

Die FKK-Kultur ist bei den meisten Deutschen schon so gut wie akzeptiert und normal, doch längst beschränken sich sogenannte Nudisten nicht nur mehr auf Strände oder ihre eigenen 4 Wände. Auch Nackt-Wandern oder Nackt-Joggen wird immer beliebter. Jedoch gibt es dennoch einige Dinge, die man beachten sollte, bevor man auf Nackt-Wanderung geht. Hier wollen wir Ihnen daher die wichtigsten Aspekte anschaulich darstellen, damit Sie richtig vorbereitet Nackt-Wandern gehen können.

Die richtige Ausstattung fürs Nackt-Wandern

Sie mögen sich fragen welche Ausstattung wird man brauchen, wenn man Nacht-Wandern geht. Man hat ja nichts an und kann die Natur in vollen Zügen genießen. Jedoch ist nicht zu empfehlen völlig nackt loszuziehen. Es mag sich zwar auch schön anfühlen barfuß zu wandern, doch Sie werden sich schnell wünschen gutes Schuhwerk mitgebracht zu haben. Zum einen ist es recht unangenehm auf Ästen und Wurzeln durch einen Wald zu wandern und es besteht jederzeit das Risiko sich zu verletzen. Man kann nie wissen ob Scherben oder Ähnliches von anderen Wanderern zurückgelassen worden sind, daher ist es wirklich zu empfehlen gutes Schuhwerk und Socken anzuziehen. Auch sollten Sie eine kleine Tasche mitnehmen mit ausreichend Proviant und einem kleinen Erste-Hilfe-Set, falls Sie sich verletzen auf Ihrer Nackt-Wanderung.
Sie sollten auch nicht die Sonne unterschätzen und sich ausreichend mit Sonnencreme eincremen, damit es zu keinem Sonnenbrand kommt an sonnigen Tagen. Desweiteren kann es sich lohnen sich mit einer Creme gegen Mücken einzureiben, da Sie sonst ein leichtes Ziel für Mücken werden, die Sie nur allzu gerne aussaugen, wenn sie ihnen so viel Angriffsfläche bieten.
Eine weitere Gefahr, die Sie beachten sollte sind die sogenannten Eichen-Prozessionsspinner und die Zecken.
Beide sind in manchen Gebieten recht verbreitet und sollten unbedingt gemieden werden. Den Eichen-Prozessionsspinner erkennt man recht schnell aufgrund seiner weißen Stacheln und Sie sollten sich ihm bloß nicht nähern. Zecken sind tückischer und meist bemerkt man sie erst, wenn sie sich schon festgebissen haben. Sie sollten also entweder Gebiete mit Zecken meiden oder nach jeder Nackt-Wanderung Ihren Körper ausgehend untersuchen auf Zeckenbisse, um diese entweder selbst oder beim Arzt entfernen zu lassen.

Wo sollten Sie Nackt-Wandern?

Natürlich müssen Sie auch ein geeignetes Gebiet finden, um dort nackt zu wandern. Es bieten sich abgelegenere Gebiete oder Wanderwege an, da es leider immer noch vorkommt, dass manche Leute Nackt-Wanderer als Belästigung empfinden und die Polizei verständigen. So kann es im schlimmsten Fall zu einem Bußgeld kommen. Zwar mag es Gemeinden geben in denen es kein Problem ist, doch es schadet nicht zunächst mit einigen Leuten zu sprechen, damit es zu keinen Missverständnissen gibt. Zudem lohnt es sich nach Vereinen und Veranstaltern in der eigenen Umgebung zu suchen, die spezielle Nackt-Wanderungen anbieten.


Tags: , ,

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


+ 1 = drei