Was tun bei Schlangenbiss? Erste Hilfte bei Vergiftung

Abenteuerurlaub und Trekking in den Bergen werden immer beliebter, nicht nur in Deutschland. In vielen Ländern der Welt können Sie das ultimative Outdoor- Erlebnis suchen, vor allem in Südamerika und in tropischen Ländern.
Gute Vorbereitung ist gerade hier das A & O, damit Sie auf alle Eventualitäten vorbereitet sind und vor allem auf verschiedene mögliche Begegnungen mit tropischen und exotischen Tierarten schnell und richtig reagieren können.
Eine Verletzung, um deren Behandlung sich besonders viele Mythen ranken, bei der aber eine schnelle und richtige Behandlung extrem wichtig sein kann, ist der Schlangenbiss.

Natürlich ist wie bei vielen anderen Sachen auch hier Vorbeugung wichtig, um sich gegen eventuelle Schlangenbisse bestens zu wappnen. So sollten Sie auf Ihren Touren auch bei Hitze immer lange Hosen und feste Schuhe, am besten hohe Wanderstiefel, tragen, um möglichst wenig Angriffsfläche zu bieten. Dies ist selbstverständlich auch ein gutes Mittel gegen andere Tiere, insbesondere Insekten.
Ein fester Schritt kann in den Tropen besser sein als „Anschleichen“ – wenn eine Schlange merkt, dass sich etwas nähert, wird sie möglicherweise das Weite suchen und sich verkriechen.
Dichtes Geäst und dunkle, uneinsichtige Felsspalten sollten Sie ebenso meiden wie Dunkelheit. Und schließlich sollten Sie sich nie einfach irgendwo hinsetzen sondern immer genau schauen, was unter und neben ihnen passiert, genauso wie Kleidung, die Sie abgelegt haben, immer auf Eindringlinge untersucht werden muss, bevor Sie diese wieder anziehen.

Wenn es trotz aller Vorsicht dennoch passiert, dass Sie oder ein Mitreisender von einer Schlange gebissen wurden, ist das oberste Gebot: Ruhe bewahren, nicht in Panik ausbrechen. Vermeiden Sie hektische Bewegungen, um das Tier, falls es noch in der Nähe ist, nicht noch mehr aufzuschrecken und in Rage zu bringen.
Aus dem gleichen Grund müssen Sie auch möglichst schnell die Gefahrenzone verlassen. Versuchen Sie sich bestmöglich einzuprägen, wie die Schlange aussah, das hilft bei der richtigen Behandlung ungemein, vor allem bei der Auswahl des richtigen Antigifts.
Die Verletzung muss in jedem Fall schnellstmöglich in einem Krankenhaus behandelt werden. Bis dahin darf sich der Verletzte möglichst wenig bewegen, damit sich das Gift nicht erst im Körper ausbreiten kann.
Tun Sie bitte nicht, was Sie von den Westernhelden aus dem Film kennen: Das verletzte Körperteil soll nicht abgebunden werden, da es auch absterben kann, wenn Sie zu fest abbinden. Ebenso soll die Wunde nicht ausgesaugt werden. Schlangengift enthält oft blutgerinnungshemmende Mittel, es kann also durch das Aussaugen zu starken Blutungen kommen. Die Wunde sollten Sie aber möglichst ein wenig desinfizieren und abdecken, um zusätzliche Infektionen zu vermeiden.
Wurden Sie oder Ihre Begleitung an der Hand gebissen, nehmen Sie bitte schnellstmöglich Ringe, Uhren und Armbänder ab, da es zu starken Schwellungen kommen kann.
Bei Schmerzen nehmen oder verabreichen Sie bitte auf keinen Fall Aspirin, da dieses Mittel das Blut verflüssigt und damit die schnellere Ausbreitung des Giftes im Blut fördert.

Auf den ersten Blick läßt sich in den meisten Fällen nicht erkennen, ob eine Giftschlange zugebissen hat oder ob der Biss harmlos war. Selbst wenn eine Giftschlange am Werk war, heißt dies nicht zwingend, dass sie auch giftiges Serum abgegeben hat.
Schwillt die Bissstelle nach ca. einer halben Stunde stark an und wird rot, hatten Sie es mit Sicherheit mit einer giftigen Schlange zu tun. Ebenso können als Symptome Herzraden, Kopfschmerzen oder Erbrechen aufreten. In dieser Zeit sollten Sie aber idealerweise ein Krankenhaus zumindest schon in Reichweite haben, da beim Biss einer Giftschlange die Zeit der wichtigste Faktor ist.
In der Klinik sollten Sie dann dem Arzt die Schlange bestmöglich beschreiben können (Größe, Farbe, Kopfform, Musterung).
Und selbstverständlich müssen Sie wissen, ob Ihr Tetanusschutz noch aktuell ist – davon sollte aber bei einem Abendteuerurlaub immer auszugehen sein.


Tags:

Noch keine Kommentare.

Schreib etwas dazu.


sieben − = 4